BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Banner Schule
Ausbildung
Gesundheits- und Krankenpflegeschule
Physiotherapieschule
Duales Studium

Ausbildung im Brüderkrankenhaus

Berufe / Fachbereiche, in denen ausgebildet wird:

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Physiotherapie
  • Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-,Heizungs- und Klimatechnik
  • Maler/-in bzw. Lackierer/-in
  • Elektroniker/in für Energie- und
  • Gebäudetechnik
  • Informationselektroniker/-in für Geräte und Systemtechnik (Medizintechnik)
  • Schreiner/-in bzw. Tischler/-in
  • Koch/ Köchin
  • Fachinformatiker/-in für Systemintegration
  • Bürokaufmann/-frau
  • Hauswirtschafterin
Zukunft mit Bildung -
Menschen mit Zukunft
 

Übersicht Ausbildung im Brüderkrankenhaus

Das breite Ausbildungsangebot wird begleitet von strukturierten Ausbildungskonzepten, einer attraktiven Ausbildungsvergütung und wird zusätzlich durch Fortbildungs- und Trainingsmaßnahmen unterstützt.
Wo entsprechende Angebote der Hochschule und/oder Universität Trier vorliegen, ermöglichen wir auch ein duales Studium.

Gruppe
 

Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege

Flyer zum Downloaden GKPS

Kontakt:
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier
Bildungsinstitut für Gesundheitsfachberufe, Gesundheits- und Krankenpflegeschule
Nordallee 1, 54292 Trier

Telefon: +49 (0)651 208-1401

E-Mail: sekretariat.krankenpflegeschule@bk-trier.de

Wie kann ich mich bewerben? Auch Online-Bewerbung ist möglich.

Eine schriftliche Bewerbung ist jederzeit möglich. Dazu gehört:   

  • ein Bewerbungsschreiben
  • ein Lebenslauf
  • ein Lichtbild
  • eine beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses und / oder des letzten Zwischenzeugnisses
  • sonstige Tätigkeitsnachweise (z.B. Praktikumsnachweise etc.)
  • bewerbung.pflege@bk-trier.de

Bin ich für diese Ausbildung geeignet?

Zugangsvoraussetzungen sind:

  • Sekundarabschluss I
  • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes

Wie lange dauert die Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre in Vollzeitausbildung.

Was erwartet mich in Theorie und Praxis?

Theoretischer und praktischer Unterricht

  • Personenbezogene Pflege bei Menschen aller Altersgruppen
  • Unterstützung, Beratung und Anleitung in gesundheits- und pflegerelevanten Fragen
  • Entwicklung und Umsetzung von Rehabilitationskonzepten
  • Pflegewissenschaft und Pflegequalität
  • Rechtliche Rahmenbedingungen sowie wirtschaftliche und ökologische Prinzipien
  • Mitwirkung bei Diagnostik und Therapie
  • Lebenserhaltende Sofortmaßnahmen
  • Berufliches Selbstverständnis, Entwicklung des Pflegeberufes
  • Im Team arbeiten

 

Praktische Ausbildung: 2500 Stunden 

Anleitung und Mitarbeit im Rahmen der praktischen Arbeit in

  • der stationären Versorgung, z.B. Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie
  • der ambulanten Versorgung


Die Ausbildung (Theorie und Praxis) erfolgt im Blocksystem. 

Wann beginnt der nächste Kurs?

Die Kurse beginnen jeweils zum 1. April und 1.Oktober eines Jahres.

Welche Vergütung kann ich erwarten?

Ausbildungsvergütung (zur Zeit):
1. Jahr:     975,69 € brutto
2. Jahr:   1037,07 € brutto
3. Jahr:   1138,38 € brutto

Ist ein Praktikum sinnvoll?

Ein Praktikum von mindestens zwei Wochen sollte durchlaufen werden.

Wie groß ist die Schule?

Ausbildungskapazität:
150 genehmigte Ausbildungsplätze
25 Schüler/innen pro Kurs

Welcher Abschluss erwartet mich am Ende der Ausbildung?

Die staatliche Abschlussprüfung besteht aus einem praktischen, schriftlichen und mündlichen Teil.
Nach bestandener Prüfung erfolgt auf Antrag die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung "Gesundheits- und Krankenpfleger/in" .

Ziele der Ausbildung

Die Ausbildung soll Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zur verantwortlichen Mitwirkung bei der Verhütung, Erkennung und Heilung von Krankheiten vermitteln, denn: Die wichtigste Aufgabe der Pflegenden besteht in der unmittelbaren Begleitung, Betreuung, Beratung und Versorgung von kranken und hilfsbedürftigen Menschen und deren Angehörigen.

 
 

Sie haben Interesse an einer Ausbildung?

Hier die Antworten auf die häufigsten Fragen.

Examensbild Kurs 10/12
 

Ausbildung in der Physiotherapie

Kontakt:

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier
Bildungsinstitut für Gesundheitsfachberufe, Physiotherapieschule
An der Jugendherberge 3, 54292 Trier

Telefon: +49 (0)651 27092-11
 E-Mail: Sekretariat.bootshaus@bk-trier.de

 
 

Sie haben Interesse an einer Ausbildung?

Hier die Antworten auf die häufigsten Fragen:

Gibt es Informationen zur Schule?

Seit über 40 Jahren bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern an der Physiotherapieschule am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier eine qualifizierte  Ausbildung zum staatlich anerkannten Physiotherapeuten bzw. zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin an. Dabei vermitteln wir neben einem theoretischen und praktischen Basiswissens wichtige physiotherapeutische Konzepte und Techniken, wie zum Beispiel Manuelle Therapie, PNF, Cyriax und FBL.

Die Ausbildung beginnt jeweils zum ersten Oktober eines Jahres. Pro Kurs werden ca. 28 SchülerInnen aufgenommen.

Die zertifizierte Physiotherapieschule des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier ist seit 2006 Mitglied im Interessenverband zur Sicherung der Qualität an deutschen Schulen für Physiotherapie (ISQ). Sie hat sich zum Ziel gesetzt, das Ausbildungsniveau in der Physiotherapie zu sichern und die Qualität anhand definierter Kriterien regelmäßig zu überprüfen.

Physiotherapie - Was ist das?

Physiotherapeuten/innen arbeiten in allen medizinischen Fachgebieten: Chirurgie, Orthopädie, Innere Medizin, Neurologie, Gynäkologie und Pädiatrie. Der Arbeitsbereich umfasst Krankenhäuser, Reha- und Kurkliniken, erweiterte ambulante Physiotherapiezentren (EAP), Frühförderungs- und Behinderteneinrichtungen sowie private Praxen.

Zum Aufgabenbereich gehören sowohl die Behandlung von Patienten in der Akut- und Rehabilitationsphase entsprechend einer ärztlichen Diagnose als auch die Prävention. Zur Anwendung gelangen anerkannte physiotherapeutische Behandlungstechniken und Bewegungsübungen mit und ohne Geräte in Einzel- und Gruppentherapie, Thermo- und Wassertherapie, Elektrotherapie, verschiedene Massagetechniken und Atemtherapie.

Das Ziel ist es, den Patienten Hilfen zur Entwicklung, zum Erhalt oder zur Wiederherstellung aller Körperfunktionen zu geben. Des Weiteren werden durch therapeutische Maßnahmen, Aufklärung und Schulungen Patienten mit irreversiblen Körperbehinderungen behandelt, um ihnen so ein größtmögliches Maß an Selbstständigkeit zu ermöglichen.

Bin ich für diese Ausbildung geeignet?

Damit Sie die Physiotherapieausbildung absolvieren können, müssen Sie zunächst folgende formale Voraussetzungen erfüllen:
·      Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) oder gleichwertiger Abschluss
·      gesundheitliche Eignung
·      Vorpraktikum in der Physiotherapie

Darüber hinaus erwarten wir:
·      Freude am Umgang mit Menschen
·      Ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, Hilfsbereitschaft
·      Ein gutes Haltungs- und Bewegungsempfinden

Wie ist die Ausbildung strukturiert?

Die Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre.
An der Physiotherapieschule des Brüderkrankenhauses gliedern diese sich in folgende Ausbildungsabschnitte:

a) 1 ½ Jahre theoretischer und fachpraktischer Unterricht in der Physiotherapieschule
b) 1 Jahr klinische Ausbildung am Patienten im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder (zehn Monate) und im Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier (zwei Monate)
c) ½ Jahr theoretischer und fachpraktischer Unterricht in der Physiotherapieschule

Gibt es eine Kooperation mit einer Hochschule?

Dank der Kooperationen mit der Hochschule Trier und der Katholischen Hochschule Mainz bietet die Physiotherapieschule Ihnen die Möglichkeit "ausbildungsintegrativ" einen akademischen Abschluss in der Physiotherapie zu erwerben. In beiden Fällen erwerben Sie einen Bachelor of Science mit den folgenden Zusatzbezeichnungen:
•     Hochschule Trier: Bachelor of Science "Physiotherapie – Technik und Therapie“ (ab WS 2014)
•     Katholische Hochschule Mainz: Bachelor ofScience „Gesundheit und Pflege“ (seit 2007)

In beiden Fällen ergänzt und vertieft das duale Studium das in der Ausbildung erworbene theoretische und praktische Wissen um ein wissenschaftliches Fundament. Es vermittelt neben den wissenschaftlichen Grundlagen aktuelle berufsfeldbezogene Qualifikationen und Methodenkompetenzen.

In den Bachelor-Studiengängen werden die für einen Master-Studiengang erforderlichen Fachkenntnisse vermittelt. Durch die duale Struktur erwerben Sie einen berufsqualifizierenden (staatliche Anerkennung in der Physiotherapie) und einen akademischen Abschluss (Bachelor of Science).

Kann die Ausbildung verkürzt werden?

Die Ausbildung dauert genau 3 Kalenderjahre. Sie kann nicht verkürzt werden.

Was erwartet mich in Theorie und Praxis?

Die Ausbildungszeit zum Physiotherapeuten umfasst sowohl theoretischen Unterricht als auch Einsätze in unterschiedlichen klinischen Bereichen, die ausschließlich im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier und im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen Trier (beides akademische Lehrkrankenhäuser) absolviert werden.
Theoretischer und fachpraktischer Unterricht umfasst 2900 Stunden und gliedert sich in folgende Fächer:
·      Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde
·      Anatomie (Aufbau des Körpers) und Physiologie (Körperfunktionen)
·      Allgemeine und spezielle Krankheitslehre
·      Hygiene, Erste Hilfe und Verbandtechnik
·      Angewandte Physik und Biomechanik
·      Sprache und Schrifttum
·      Psychologie, Pädagogik und Soziologie
·      Prävention und Rehabilitation
·      Trainingslehre, Bewegungslehre, Bewegungserziehung
·      Physiotherapeutische Befund- und Untersuchungstechniken
·      Krankengymnastische Behandlungstechniken
·      Massagetherapie, Elektro-, Licht- und Strahlentherapie
·      Hydro-, Thermo-, Balneo- und Inhalationstherapie
·      Methodische Anwendung der Physiotherapie in den medizinischen Fachgebieten

Die praktische Ausbildung am Patienten umfasst 1600 Stunden und findet in folgenden medizinischen Fachbereichen statt:
·      Chirurgie
·      Innere Medizin
·      Orthopädie
·      Neurologie/Neurochirurgie
·      Pädiatrie/Gynäkologie
·      Psychiatrie

Wann beginnt der nächste Kurs?

Die Ausbildungskurse beginnen jeweils zum 01. Oktober.

Was kostet mich die Ausbildung?

Die Ausbildung an der Physiotherapieschule ist kostenfrei.
Es kommen lediglich Kosten für Lehrmittel und Berufskleidung auf die Auszubildenden zu.

Wieviel Urlaub steht mit jährlich zu?

Pro Jahr stehen Ihnen 30 Tage Urlaub zu. Dieser wird während der Schulzeit von der Schule geplant. In der praktischen Ausbildung teilen Sie sich ihren Urlaub individuell in Absprache mit dem Einsatzort ein.

Gibt es Unterkunftsmöglichkeiten?

Zimmer im krankenhauseigenen Wohnheim stehen in begrenzter Anzahl zur Verfügung. Sie werden auf Anfrage vergeben bzw. über eine Warteliste zugeteilt.

Ist ein Praktikum sinnvoll?

Ein Praktikum wird gewünscht. Ideal ist ein 14-tägiges Praktikum in einer ambulanten Praxis, Rehabilitationseinrichtung oder einer Physiotherapieabteilung im Akutkrankenhaus.

Welcher Abschluss erwartet mich am Ende der Ausbildung?

Die Abschussprüfung (Examen) erfolgt vor einem staatlichen Prüfungsausschuss und umfasst einen praktischen, schriftlichen und mündlichen Teil. Wird die Prüfung erfolgreich absolviert, werden das Abschlusszeugnis und die Urkunde der zuständigen Aufsichtsbehörde mit der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung "Staatlich anerkannte(r) Physiotherapeut(in)" ausgehändigt.

Wie bewerbe ich mich?

Schriftliche Bewerbungen sind im Zeitraum von 01.12.2016 bis 28.02.2017 möglich.
Wir benötigen dazu folgende Unterlagen:
·      Ausgefüllter Bewerbungsbogen (Vorlage zum Download)
·      Anschreiben mit Begründung der Berufswahl
·      Lebenslauf mit Lichtbild
·      Beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses
·      Praktikumszeugnis
·      Evtl. sonstige Tätigkeitsnachweise
·      Ärztliches Attest (Vorlage zum Download)

Erfüllen Ihre Bewerbungsunterlagen die gesetzlichen Voraussetzungen und unsere Erwartungen, laden wir Sie ein zu einem persönlichen Gespräch und einem Aufnahmetest ein.

Examensbild Kurs 10/12 Physiotherapie
ISQ-Physiotherapie
 

Kombinierte Ausbildung und Studium für unsere Schüler

Ausbildungsintegrativer Bachelor-Abschluss in den Berufsfeldern Gesundheits- und Krankenpflege und Physiotherapie

Im Feld der Gesundheitsfachberufe kooperiert das Bildungsinstitut für Gesundheitsfachberufe mit der Katholischen Hochschule in Mainz, der Hochschule Trier und der Uni Trier.
Diese Kooperation ermöglicht die Umsetzung eines ausbildungsintegrativen Bachelor-Abschlusses in den Berufsfeldern Gesundheits- und Krankenpflege und Physiotherapie.

Bachelor of Science "Gesundheit & Pflege" - Kooperation mit der Katholischen Hochschule Mainz

Die Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege sowie Physiotherapie bieten für interessierte bzw. ausgewählte Auszubildende diesen ausbildungsintegrativen Bachelorstudiengang (Bachelor of Science) an.

In den ersten drei Jahren (1. Studienphase) verläuft das Studium parallel zur Ausbildung. Diese erste Studienphase besteht aus 7 Modulen, die an den Berufsfachschulen absolviert werden, und 8 Modulen (insgesamt 9 Wochen), die an der Katholischen Hochschule geleistet werden müssen.

Die zweite Studienphase findet an der  Katholischen Hochschule Mainz in Vollzeit statt. Sie dauert drei Semester und schließt mit der Bachelor-Thesis ab.

Für Studierende besteht die Möglichkeit zwischen den Schwerpunkten Pädagogik,  Management  und Klinischer Expertise zu wählen.

In der folgenden Abbildung wird die Konzeption de Studienganges graphisch dargestellt:

Studiengang Gesundheit und Pflege Hochschule Mainz

Bachelor of Science "Klinische Pflege" - Kooperation mit der Universität Trier

Der erste duale Studiengang "Klinische Pflege" hat mit dem Wintersemester 2014/2015 an der Universität Trier begonnen.

Der Bachelorstudiengang Pflegewissenschaft (Klinische Pflege) ist ein dualer Studiengang, der sich über acht Semester erstreckt und in die Ausbildung zur examinierten Gesundheits- und Krankenpflegekraft integriert ist. Er wurde in enger Zusammenarbeit der Universität Trier mit verschiedenen Kliniken in der Region entwickelt und wird in Kooperation von Universität und Kliniken realisiert.

Zulassungsvoraussetzungen für diesen Studiengang sind

  • die allgemeine Hochschulreife sowie 
  • ein bestehender, mit einer der kooperierenden Kliniken abgeschlossener Ausbildungsvertrag (Ausbildung zur Pflegefachkraft).

Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder ist  an dieser Kooperation beteiligt und bietet für Interessierte die Möglichkeit einer entsprechenden Ausbildung.

Mit dem erfolgreichen Absolvieren des Studiengangs Pflegewissenschaft (Klinische Pflege) wird der Abschlussgrad Bachelor of Science (B.Sc.) erworben.
Die Studierenden werden im Studiengang darauf vorbereitet, stellvertretend für kranke und hilfebedürftige Personen zu handeln und deren Interessen sowohl in konkreten pflegerischen und privaten Situationen als auch durch berufspolitische Aktivitäten in der Gesellschaft zu vertreten. Durch die im Rahmen des dualen Studiengangs stattfindende praktische Ausbildung erhalten die Studierenden frühzeitig Einblick in ihr künftiges Praxis- und Berufsfeld und erwerben dadurch ein Problembewusstsein für die Anforderungen und Schwierigkeiten im Handlungsfeld professioneller Pflege.
Das im Studiengang erwerbbare Kompetenzprofil umfasst ein umfangreiches allgemeines und spezifisches medizinisches und sozialpflegerisches Fachwissen, differenzierte Reflexions-, Analyse- und Problemlösefähigkeiten, die Fähigkeit zur Empathie und Perspektivenübernahme verbunden mit handlungsfeldspezifischen pädagogischen und kommunikativen Kompetenzen. Der Erwerb dieser Kompetenzen geht mit der Ausbildung und Einübung von praktischen Fertigkeiten zur Durchführung von body-to-body-Tätigkeiten einher. In der parallel stattfindenden Ausbildung zur Pflegefachkraft wird zusätzlich die staatliche Prüfung mit dem Abschluss „Gesundheits- und Krankenpflege“ sowie „Gesundheits- und Kinderkrankenpflege“ erworben. 

Näheres zu den Ausbildungsinhalten und dem zeitlichen Ablauf des Studiengangs sowie zu den rechtlichen Regelungen findet sich im Modulhandbuch, der allgemeinen Bachelor-Prüfungsordnung der Universität Trier sowie der fachspezifischen Prüfungsordnung des dualen Studienganges.

Bachelor of Science "Physiotherapie – Technik und Therapie" - Kooperation mit der Hochschule Trier

Der Studiengang Bachelor of Science „Physiotherapie –Technik und Therapie“ gliedert sich in zwei Studienphasen.
Die Immatrikulation an der Hochschule Trier erfolgt mit Beginn des 3. Semesters.
Der erste Studienabschnitt erfolgt im Rahmen der Physiotherapieausbildung und umfasst insgesamt vier Semester. Viele Inhalte aus der Physiotherapieausbildung werden bereits auf Ihr Studium angerechnet. Die zusätzlichen Inhalte des Studiums werden blockweise an Wochenenden (Freitag/ Samstag) vermittelt – Sie werden für die Lehrveranstaltungen an der Hochschule von der Physiotherapieschule freigestellt.
Der zweite Studienabschnitt erfolgt nach der erfolgreichen Beendigung Ihrer Physiotherapieausbildung. Er ist als Vollzeit- und Präsenzstudium konzipiert und dauert 2 Semester.
Fachliche Inhalte wie Manuelle Therapie, Gerätegestützte Physiotherapie (KG-Gerät) oder Manuelle Lymphdrainage, werden ebenso vermittelt wie moderne technologische Inhalte der Physiotherapie. Hierzu zählen insbesondere die apparative Leistungsdiagnostik und -steuerung  (z.B. Kraftmessung, bildgebende Bewegungsanalyse).
Die Regelstudienzeit beträgt insgesamt sechs Semester. Sie erwerben insgesamt 180 ECTS. Ein sich anschließender Masterstudiengang ist in Planung.
Bewerbungen für den dualen Studiengang werden zu Beginn des zweiten Ausbildungssemesters direkt an die Hochschule Trier gerichtet.

In der folgenden Abbildung wird die Konzeption de Studienganges graphisch dargestellt:

Übersicht Studiengang Physiotherapie Hochschule Trier
Zukunft mit Bildung -
Menschen mit Zukunft
 
 
 
 
1608