BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Zur Startseite
Willkommen
Fachweiterbildungen Pflege

Interesse an einer Fachweiterbildung?

Die Gesundheits- und Krankenpflege ist einem ständigen Wachstums- und Entwicklungsprozess unterworfen. Steigende Anforderungen in der Pflege kranker Menschen machen eine Spezialisierung und kontinuierliche Anpassung der Fähigkeiten und Kenntnisse des Pflegepersonals notwendig. 
Durch Fort- und Weiterbildung werden fundierte Fachkenntnisse und Fähigkeiten praxisnah vermittelt.

Wir bilden Pflegende in den Fachbereichen Intensivpflege und Anästhesie, Nephrologie und Dialyse, Praxisanleitung sowie in den operativen Funktionsbereichen weiter.

Sie wollen sich sinnvoll weiterbilden?
 
Das Bildungsinstitut für Gesundheitsfachberufe am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier bietet Ihnen verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten an.

 

Fachweiterbildungen des Bildungsinstitutes für Gesundheitsfachberufe

Fachweiterbildung Intensivpflege

Die Fachweiterbildung Intensivpflege findet berufsbegleitend statt.

Zugangsvoraussetzung:

  • Krankenpflegeexamen
  • zweijährige Berufstätigkeit in der Krankenpflege, davon mindestens eine halbjährige Berufserfahrung in der Intensivpflege
  • Tätigkeit in einer Einrichtung des Weiterbildungsverbundes

Gliederung der Weiterbildung:

  • 720 Stunden theoretischer Unterricht in Blockwochen
  • 2500 Stunden praktischer Unterricht

Weiterbildungsziel:

Die Weiterbildung befähigt zur Pflege, Betreuung und Überwachung schwerkranker Menschen im Intensivpflegebereich und der fachgerechten Mitwirkung bei Narkosen und Anästhesieverfahren.
Nach bestandener Abschlussprüfung wird eine staatliche Anerkennung als Fachkrankenschwester/-pfleger für Intensivpflege erteilt.

Der nächste Kurs beginnt im Mai 2017

Dauer: 2 Jahre

Kontakt

Bewerbungsrichtlinien

Fachweiterbildung für operative Funktionsbereiche

Die Fachweiterbildung für operative Funktionsbereiche findet berufsbegleitend statt.
 
Zugangsvoraussetzung:

  • Krankenpflegeexamen
  • zweijährige Berufstätigkeit in der Krankenpflege, davon mindestens eine halbjährige Berufserfahrung im operativen Bereich
  • Tätigkeit in einer Einrichtung des Weiterbildungsverbundes

Gliederung der Weiterbildung:

  • 720 Stunden theoretischer Unterricht in Block- und Studientagen
  • 2500 Stunden praktischer Unterricht

Weiterbildungsziel:

Die Weiterbildung befähigt zur situationsgerechten und selbständigen Pflege in den Bereichen Endoskopie, Ambulanz und OP.
Nach bestandener Abschlussprüfung wird eine staatliche Anerkennung als Fachkrankenschwester/-pfleger für operative Funktionsbereiche erteilt.

Der nächste Kurs beginnt im Mai 2018                               

Dauer: 2 Jahre

Kontakt

Bewerbungsrichtlinien

Fachweiterbildung Praxisanleitung

Die Fachweiterbildung Praxisanleitung findet berufsbegleitend statt.

Praxisanleiter/innen bilden die Brücke zwischen der theoretischen und der praktischen Ausbildung in den Aus- und Weiterbildungsberufen des Gesundheitswesens. Ihre Aufgabe ist es, theoretisches Wissen mit den Anforderungen der Praxis zu verbinden und so die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis zu fördern. Die Wichtigkeit der praktischen Anleitung durch qualifizierte Praxisanleiter/innen wird durch die Vorgaben des Krankenpflegegesetzes und des Altenpflegegesetzes zum Ausdruck gebracht.

Zielgruppe und Zugangsvoraussetzungen:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Krankenschwestern und Krankenpfleger, Altenpfleger/innen, Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen, Masseure und Masseurinnen
  • zweijährige Berufstätigkeit in der Krankenpflege

Gliederung der Weiterbildung:

  • ca. 228 Stunden theoretischer Unterricht in Form von Blockwochen
  • Dauer: ca. 6 Monate

Weiterbildungsziel:

Umsetzung einer pädagogisch-fachlich orientierten praktischen Anleitung zur Förderung einer fundierten Berufsfeldkompetenz.

Kurs 2017

Block 1: 20.03. – 24.03.2017
Block 2: 24.04. – 28.04.2017
Block 3: 29.05. – 02.06.2017
Block 4: 03.07. – 07.07.2017
Block 5: 14.08. – 18.08.2017
Block 6: 25.09. – 29.09.2017

    Gebühr: 700 Euro

Kontakt

Bewerbungsrichtlinien

Fachweiterbildung Nephrologie

Die Fachweiterbildung Nephrologie findet berufsbegleitend statt.

Zugangsvoraussetzung:  

  • Krankenpflegeexamen
  • zweijährige Berufstätigkeit in der Krankenpflege, davon eine mindestens halbjährige Berufserfahrung in der Nephrologie oder Dialyse
  • Tätigkeit in einer Einrichtung des Weiterbildungsverbundes

Gliederung der Weiterbildung:

  • 720 Stunden theoretischer Unterricht in Form von Studientagen und Blockwochen
  • 1800 Stunden praktische Weiterbildung

Weiterbildungsziel:

Die Weiterbildung befähigt zur Pflege chronisch nierenkranker Patienten sowie deren Überwachung und Begleitung während der Blutreinigung.
Nach bestandener Abschlussprüfung wird eine Anerkennung als Fachkrankenschwester/-pfleger für Nephrologie nach den Richtlinien der DKG erteilt.

Der nächste Kurs beginnt am: auf Anfrage               

Dauer: 2 Jahre

Kontakt

Bewerbungsrichtlinien

Gestalte Deine Zukunft -
von Mensch zu Mensch -
aus Liebe zum Menschen
 
 
 
 
2116