BBT-Gruppe
 
 
 
 
 

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier
Akademisches Lehrkrankenhaus
Nordallee 1
54292 Trier

Telefon / Informationszentrale
+49 (0)651 208-0

E-Mail: info@bk-trier.de

Pressekontakt
Pressesprecherin
Anne Britten

Telefon:  +49 (0)651 208-2105
Telefax:  +49 (0)651 208-1176

E-Mail: presse@bk-trier.de

 
  • 23.11.2017
    Fit von der Ferse bis zum Zeh

    Fit von der Ferse bis zum Zeh

    „Woraus besteht der Fuß überhaupt?“ und „Warum sollten wir unsere Fußgesundheit früh fördern?“ Im Rahmen der Aktion „Zeigt her Eure Füße!“ des Berufsverbandes für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. erhielten Schülerinnen und Schüler der Trierer Egbert-Grundschule auf spielerische Weise Antworten auf Fragen rund um die Fußgesundheit. Die Abteilung für Orthopädie des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier beteiligte sich an der achten Auflage der Kampagne zur Förderung eines gesunden Fußstands.   

     
     
  • 22.11.2017
    Wenn das Herz schwach wird

    Wenn das Herz schwach wird

    Jährlich sterben hierzulande etwa 45.000 Menschen an einer Herzschwäche. Die Herzinsuffizienz ist zudem der häufigste Grund für eine Einweisung ins Krankenhaus. Am vergangenen Samstag (18. November) stand das schwache Herz im Mittelpunkt einer Patienteninformationsveranstaltung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier. Experten informierten über Möglichkeiten, die Herzinsuffizienz zu behandeln und gaben nützliche Tipps, wie man deren Entstehen entgegenwirken kann.   

     
     
  • 21.11.2017
    Onkologisches Zentrum erfolgreich rezertifiziert

    Onkologisches Zentrum erfolgreich rezertifiziert

    Das onkologische Zentrum am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier wurde kürzlich erneut als „Onkologisches Zentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.“ ausgezeichnet. Das Zertifikat gilt für drei Jahre bis Oktober 2020 und umfasst die Tumorentitäten Darm, Prostata, Hoden, Penis, Niere, Harnblase, Neuroonkologische Tumoren und Lunge.   

     
     
  • 08.11.2017
    Unterschätzte Volkskrankheit

    Unterschätzte Volkskrankheit

    Bis zu 100.000 Mal schlägt ein gesundes Herz während eines einzigen Tages. Als „Motor des Lebens“ leistet das rund 300 Gramm leichte Organ täglich Schwerstarbeit. Doch allein in Deutschland leiden schätzungsweise zwei bis drei Millionen Menschen an einer Herzschwäche. Über deren Entstehung, Erkennung und Behandlung informieren am Samstag, 18. November, Experten des Brüderkrankenhauses Trier bei einem Herzseminar für Patienten, Angehörige und Interessierte.    

     
     
  • 02.11.2017
    Gefährliche Verengungen

    Gefährliche Verengungen

    Zahlreiche Menschen leiden an Durchblutungsstörungen. Engstellen in Schlagadern bewirken, dass Organe und Beine beziehungsweise Arme nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Schlimmstenfalls kommt es zum plötzlichen Gefäßverschluss und in dessen Folge womöglich zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt. Die Therapie von Stenosen und Verschlüssen in Hals- und Beinschlagadern bilden einen Schwerpunkt der Vorträge beim „Gefäßtag 2017“ am Donnerstag, 9. November, im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier.   

     
     
  • 24.10.2017
    Brüderkrankenhaus Trier zählt zu den „Top-100-Kliniken“ Deutschlands

    Brüderkrankenhaus Trier zählt zu den „Top-100-Kliniken“ Deutschlands

    Spitzenplatz in der Region und Nummer 3 in Rheinland-Pfalz - als einziges Krankenhaus in der Region gehört das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier nach der aktuellen „Focus-Gesundheit Klinikliste 2018“ zu den 100 besten Krankenhäusern und Kliniken in Deutschland. In Rheinland-Pfalz zählt das Brüderkrankenhaus Trier inzwischen zu den drei besten Kliniken, neben der Universitätsmedizin Mainz und dem Klinikum Ludwigshafen.   

     
     
  • 23.10.2017
    Das künstliche Kniegelenk

    Das künstliche Kniegelenk

    „Das künstliche Kniegelenk“ lautet der Titel einer Veranstaltung am Donnerstag, 26. Oktober 2017, im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier. „Wann ist es Zeit für eine Operation? Welche Prothese ist die richtige für mich? Und wie verläuft die Nachbehandlung einer OP?“ Auf diese und weitere Fragen wird Professor Dr. med. Thomas Hopf, Chefarzt der Abteilung für Orthopädie, in seinem Vortrag eingehen.   

     
     
  • 05.10.2017
    Investition in die Zukunft

    Investition in die Zukunft

    Auf dem Gelände des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier entsteht bis Ende 2018 ein neues Bildungshaus. Am Freitag, 29. September wurde gemeinsam mit dem Baudezernenten der Stadt Trier, Andreas Ludwig, dem Generaloberen der Barmherzigen Brüder von Maria Hilf, Bruder Peter Berg, dem Ortsvorsteher Trier Nord, Christian Bösen, Vertretern des Direktoriums des Brüderkrankenhauses und weiteren Vertretern der Stadt der Grundstein für das neue Gebäude gelegt. Dieses soll ab Ende 2018 alle Einrichtungen des hauseigenen Bildungsinstituts beherbergen. Somit werden die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, die Schule für Physiotherapie und auch die Bereiche der Fort- und Weiterbildung künftig unter einem Dach beherbergt sein.   

     
     
  • 04.10.2017
    Erfolgreiche Absolventen der Physiotherapieschule

    Erfolgreiche Absolventen der Physiotherapieschule

    Nach einer dreijährigen Ausbildung haben 27 Schülerinnen und Schüler der Physiotherapieschule des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier ihr Examen abgelegt. Die Prüfung umfasste einen mündlichen, praktischen und schriftlichen Teil.   

     
     
  • 21.09.2017
    Start in einen Beruf mit Zukunft

    Start in einen Beruf mit Zukunft

    Nach 2.500 Stunden praktischer Ausbildung und 2.100 Stunden theoretischen Unterrichts haben sie es geschafft - 19 junge Frauen und Männer schlossen erfolgreich ihre Ausbildung an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege des Bildungsinstituts der Barmherzigen Brüder Trier ab.   

     
     
  • 20.09.2017
    „Ihre Arbeit ist für die Menschen unerlässlich!“

    „Ihre Arbeit ist für die Menschen unerlässlich!“

    Als eines von fünf notfallmedizinischen Zentren in Rheinland-Pfalz ist das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier besonders gewappnet für die Behandlung von Schwerstverletzten und Schwerstkranken. Am vergangenen Samstag war das Brüderkrankenhaus Gastgeber des XIII. Notfallmedizinischen Landessymposiums Rheinland-Pfalz 2017. Die Liste der Referenten und der von ihnen behandelten Themen sowie die große Zahl an Teilnehmern machte einmal mehr die Bedeutung der Notfallmedizin deutlich.   

     
     
  • 18.09.2017
    Woche der Wiederbelebung

    Woche der Wiederbelebung

    Anlässlich der "Woche der Wiederbelebung" vom 18. bis 24.09.2017 laden das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier und die Berufsfeuerwehr der Stadt Trier am Mittwoch, den 20.09.2017 zu einem Aktionstag unter dem Motto "Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation" auf den Kornmarkt ein. Dezernent Thomas Schmitt hat die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen und wird diese am 20.09.2017 ebenfalls besuchen. "Es lohnt sich, seine Fähigkeiten aufzufrischen, denn Reanimation ist einfacher als viele glauben. Jeder kann es!", so Privatdozent Dr. med. habil. Tim Piepho, Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin im Brüderkrankenhaus Trier, dessen Team gemeinsam mit der Abteilung für Innere Medizin III / Kardiologie auch die Aktion "Hand aufs Herz – Trier rettet Leben" aktiv begleitet.    

     
     
  • 14.09.2017
    Aktiver Gestalter des Wandels in der Pflege - Langjähriger Pflegedirektor des Brüderkrankenhauses Trier in den Ruhestand verabschiedet

    Aktiver Gestalter des Wandels in der Pflege - Langjähriger Pflegedirektor des Brüderkrankenhauses Trier in den Ruhestand verabschiedet

    Nach 46 Dienstjahren im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier und 33 Jahren als Pflegedirektor wurde Pflegedirektor Aloys Adler (63) nun in den Ruhestand verabschiedet. Eine Feierstunde mit zahlreichen geladenen Gästen und Mitarbeitenden am Freitag, 8. September 2017 umrahmte die Staffelübergabe an seinen Nachfolger, Jörg Mogendorf (52).   

     
     
  • 13.09.2017
    Abendkurse für pflegende Angehörige

    Abendkurse für pflegende Angehörige

    Am 25. September 2017 startet im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier ein neuer Kurs „Pflegen mit möglichst wenig körperlicher Belastung (Kinaesthetics)“. In sieben einmal wöchentlich stattfindenden Abendkursen können pflegende Angehörige erlernen, wie sich die eigene körperliche Belastung reduzieren lässt. „Bewegen statt Heben“ lautet das Motto der Methoden.   

     
     
  • 13.09.2017
    Bösartige Erkrankungen der Leber

    Bösartige Erkrankungen der Leber

    Die Leber ist das zentrale Organ unseres Stoffwechsels. Am Mittwoch, 20. September, steht sie im Zentrum einer von Professor Dr. med. Detlef Ockert, Chefarzt der Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie des Brüderkrankenhauses Trier, moderierten Patienteninformationsveranstaltung.   

     
     
  • 06.09.2017
    Gefragter Rat unter freiem Himmel

    Gefragter Rat unter freiem Himmel

    „Prävention und Erstmaßnahmen“ standen im Fokus des 2. Trierer Gesundheitstags auf dem Kornmarkt. Getreu diesem Motto war das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier mit Experten mehrerer Fachabteilungen vor Ort, um unter anderem über Möglichkeiten der Prävention und Erstmaßnahmen bei Schlaganfall und Herzstillstand zu informieren. Die starke Resonanz machte deutlich, wie hoch der Bedarf an Information ist.   

     
     
  • 24.08.2017
    „Das ist in zwei Minuten nicht zu machen!“

    „Das ist in zwei Minuten nicht zu machen!“

    Mehr als 34.000 Menschen suchten 2016 das Zentrum für Notaufnahme (ZfN) des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier auf. Rein rechnerisch nutzte somit jeder dritte Einwohner Triers das Angebot. Während die Zahl der behandelten Patienten seit Jahren stetig steigt, sinkt die Vergütung von Leistungen der Notfallambulanzen in Krankenhäusern nun drastisch. So wurde zum 1. April 2017 eine „Abklärungs-Pauschale“ in Höhe von 4,74 Euro eingeführt, mit welcher eine lediglich zweiminütige Abklärung vergütet werden soll. Bei einem „Tag des Notfalls“ informierte das Brüderkrankenhaus Politiker von Bund, Land und Stadt über die sich verschärfende Unterfinanzierung der Notfallmedizin und die Kritik an der Neuregelung der Vergütung.   

     
     
  • 18.08.2017
    Großes Interesse an neuem Zentral-OP

    Großes Interesse an neuem Zentral-OP

    Die neue zentrale OP-Abteilung des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier stößt bei den Menschen in Stadt und Region auf großes Interesse. Das zeigte sich am vergangenen Samstag (12. August) bei einem Tag der offenen Tür anlässlich der Eröffnung der Räumlichkeiten: Mehr als 800 Bürgerinnen und Bürger, darunter auch viele Kinder, nutzten das Angebot und informierten sich vor Ort über den hochmodernen OP, der Ende August in Betrieb gehen wird.    

     
     
  • 15.08.2017
    "Herzenssache Lebenszeit" in Trier

    "Herzenssache Lebenszeit" in Trier

    Gesundheitsrisiken kennen, Symptome deuten, schnell reagieren – Aufklärung kann Leben retten. Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier engagiert sich aktiv für die Kampagne „Herzenssache Lebenszeit“. Am Freitag, 18. August 2017 stehen die Neurologen Chefarzt Professor Dr. med. Matthias Maschke und Oberärztin Dr. med. Kerstin Schröder der Abteilung für Neurologie, Neurophysiologie und neurologische Frührehabilitation am Schlaganfall-Aktionsbus in Trier auf dem Kornmarkt für Fragen rund um das Thema Schlaganfall zur Verfügung. Zudem wird Dr. med. Monika Pixius vom Zentrum für Ambulante Rehabilitation an der Aktion teilnehmen. Marion Stein vom Patienten-Informationszentrum des Brüderkrankenhauses ist ebenfalls mit einem Informations- und Beratungsangebot vor Ort.    

     
     
  • 10.08.2017
    Spenden in Gedenken

    Spenden in Gedenken

    Vor drei Jahrzehnten starteten sie gemeinsam in ihr letztes Schuljahr, nun trafen sich rund 30 ehemalige Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs 1987/88 der Hauptschule Saarburg zum Klassentreffen wieder. Beim Schwelgen in Erinnerungen kam auch die Rede auf einen früheren Lehrer, der sich in den Reihen der meisten Schüler großer Beliebtheit erfreute. In Gedenken an den unvergessenen Mann entschlossen sich die Teilnehmer des Klassentreffens spontan zu einer Spende an die Trierer Parkinsonhilfe. Schließlich hatte ihr Lehrer bis zu seinem Tod an dieser tückischen Erkrankung – im Volksmund auch „Schüttelkrankheit“ genannt – gelitten.    

     
     
 
 
 
6411