Zur Unternehmensseite

Spende für Corona-Station in Bolivien – Gelebte Bolivien-Partnerschaft

Um die Patientenversorgung auf der Corona-Station des katholischen Krankenhauses „Hospital Católico“ in der bolivianischen Millionen-Stadt Santa Cruz de la Sierra zu unterstützen, spendet das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier acht Infusionspumpen mit Zubehör. Santa Cruz de la Sierra ist die Hauptstadt der östlich gelegenen, gleichnamigen Region Santa Cruz und liegt im Tiefland Boliviens, welches aktuell am stärksten von Covid-19-Infektionen belastet ist.

"Als Brüderkrankenhaus verstehen wir uns als Teil der Bolivien-Partnerschaft des Bistums Trier. Wir sind froh, dass wir mit unserer Spende ein wichtiges Zeichen gelebter Solidarität und Unterstützung setzen können und somit dazu beitragen, die Partnerschaft in dieser schwierigen Zeit auch auf Gesundheitsebene lebendig zu halten",so Markus Leineweber, Hausoberer  des Brüderkrankenhauses Trier, der bereits vor einigen Jahren eine bis heute bestehende Klinikpartnerschaft mit Bolivien initiiert hatte.

Die Spenden des Brüderkrankenhauses nahm Ludwig Kuhn, Leiter der Diözesanstelle Weltkirche, entgegen. Seit 60 Jahren besteht bereits die Partnerschaft zwischen Bolivien und dem Bistum Trier, das gemeinnützige Projekte auf lokaler, diözesaner und auf nationaler Ebene in Bolivien fördert. Die für die Patientenversorgung dringend benötigten medizinischen Infusionsgeräte werden per Luftfracht nach Bolivien gebracht.

Im "Hospital Católico" sollen in einem separaten Gebäude elf Versorgungsplätze für mit Covid-19 infizierte Patienten entstehen. "In einer globalen Herausforderung wie der Corona-Pandemie stellen wir uns als Partnerdiözese an die Seite der Menschen in Bolivien", so Ludwig Kuhn, "dem Brüderkrankenhaus Trier gilt Dank für die unbürokratische Hilfe und Zusammenarbeit, denn die nötigen Geräte sind derzeit in Bolivien nicht zu bekommen." Die Unterstützung der Corona-Station des bolivianischen Krankenhauses gehört zu den Hilfsprojekten, die die Diözesanstelle Weltkirche im Rahmen der Bolivienpartnerschaft des Bistums Trier gemeinsam mit der Erzdiözese Santa Cruz, mit dem Brüderkrankenhaus Trier und mit weiteren Spenden fördert. 

Ludwig Kuhn, Leiter der Diözesanstelle Weltkirche, nahm die Spende des Brüderkrankenhauses zur Unterstützung der Corona-Station im „Hospital Católico“ dankbar von Markus Leineweber, Hausoberer des Brüderkrankenhauses Trier, und Jürgen Funk, Leiter des Zentraleinkaufs im Brüderkrankenhaus, entgegen (von links nach rechts).
Ludwig Kuhn, Leiter der Diözesanstelle Weltkirche, nahm die Spende des Brüderkrankenhauses zur Unterstützung der Corona-Station im „Hospital Católico“ dankbar von Markus Leineweber, Hausoberer des Brüderkrankenhauses Trier, und Jürgen Funk, Leiter des Zentraleinkaufs im Brüderkrankenhaus, entgegen (von links nach rechts).

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.