Zur Unternehmensseite

22.11.2019

Erste Klasse gestartet

Erste Klasse gestartet

Nah dran an den Patienten und an der Seite von Ärztinnen und Ärzten – Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten nehmen einen wichtigen Part in den OP-Teams ein. Am Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier startete jetzt die erste Klasse des Ausbildungsgangs Operationstechnische Assistenz, und mit ihr Triers neue OTA-Schule. Sieben Verbundpartner aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland entsenden hierfür ihre Auszubildenden nach Trier.

Vor, während und nach chirurgischen Eingriffen kommen OTAs zum Einsatz. Ein vielseitiger Beruf also, der gleichermaßen Ausdauer und Verantwortungsbewusstsein verlangt und spannende Herausforderungen und Perspektiven verspricht.

Viel versprechend verlief auch der Start des neuen Ausbildungsgangs der OTA-Schule am Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier, weshalb sowohl der Hausobere als auch der Pflegedirektor des Brüderkrankenhauses, Markus Leineweber und Jörg Mogendorf zur Begrüßung der Auftaktklasse kamen. Mit dem neuen Angebot verstärke man die Bemühungen, durch attraktive Ausbildungsgänge dem anhaltenden Fachkräftemangel etwas entgegenzusetzen, erklärten Leineweber und Mogendorf unisono; im Verbund mit anderen Kliniken leiste man somit auch einen wichtigen Beitrag für die Stärkung des Gesundheitsstandorts.

Insgesamt sieben Gesundheitseinrichtungen aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind mit von der Partie und entsenden ihre Auszubildenden ins Trierer BIB: Neben dem Brüderkrankenhaus Trier zählen das Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen Trier, das Kreiskrankenhaus St. Franziskus in Saarburg, die SHG-Kliniken an den Standorten Merzig und Idar-Oberstein, das Maria-Hilf-Krankenhaus in Daun sowie die Hunsrück-Klinik in Simmern zu den ersten Verbundpartnern. Man sei sehr dankbar für diese Kooperation und das Vertrauen, das die externen Verbundpartner in das Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier setzten, betonten Leineweber und Mogendorf. 

Die Auszubildenden absolvieren den schulischen Teil ihrer Ausbildung im Bildungshaus des BIB auf dem Gelände des Brüderkrankenhauses Trier. Praktische Erfahrungen sammeln sie in den Krankenhäusern, die die Auszubildenden in die OTA-Schule entsenden. "Für die jungen Menschen beginnt jetzt eine spannende, vielseitige und lehrreiche Zeit, in der wir sie bestmöglich unterstützen wollen", kündigten OTA-Schulleiter Michael Mayer und BIB-Leiterin Monika Serwas an.

Start der OTA-Schule

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.