Zur Unternehmensseite

14.09.2021

Option künstliches Hüftgelenk

Option künstliches Hüftgelenk

Erstmals seit Beginn der Pandemie richtet das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier wieder eine Patienteninformationsveranstaltung im Präsenzform aus. Am 20. September informiert Chefarzt Professor Dr. med. Ralf Dieckmann über das künstliche Hüftgelenk. Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Das menschliche Skelett besteht aus rund 200 Knochen, die von nicht weniger als 100 Gelenken miteinander verbunden werden. Als zweitgrößtes unter ihnen leistet das Hüftgelenk täglich Schwerstarbeit, doch selbst massiven Belastungen hält es lange mühelos Stand. Kommt es jedoch zu Verschleiß, sind Schmerzen bis hin zu spürbaren Einschränkungen der eigenen Bewegungsfreiheit programmiert. Versprechen konservative Therapieansätze wie Medikamente oder eine physikalische Behandlung dann keine Besserung, kann ein Gelenkersatz notwendig werden.

Wann ist es Zeit für eine OP und wann ist ein künstliches Hüftgelenk eine Option? Welche Prothese ist die richtige für mich? Wie verläuft die Nachbehandlung und was verbirgt sich hinter dem Begriff „Rapid Recovery“? Ist eine Hüft-TEP beidseitig möglich? Auf diese und weitere Fragen wird Professor Dr. med. Ralf Dieckmann, Leiter des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie und Chefarzt der Abteilung für Orthopädie im Brüderkrankenhaus Trier in seinem Vortrag eingehen. Im Anschluss steht der Professor auch für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung am Montag, 20. September, beginnt um 18 Uhr im Albertus-Magnus-Saal des Brüderkrankenhauses. Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist eine telefonische Voranmeldung unter der Rufnummer 0651 208-2641 erforderlich. Für die Teilnahme gilt die 3-G-Regelung.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.