Zur Unternehmensseite
Ausbildung
Pflege
GKPH
Physiotherapie
OTA
Duales Studium
Ausbildung

Ausbildung im Brüderkrankenhaus

Berufe / Fachbereiche, in denen ausgebildet wird:

Zukunft mit Bildung -
Menschen mit Zukunft

Das breite Ausbildungsangebot wird begleitet von strukturierten Ausbildungskonzepten, einer attraktiven Ausbildungsvergütung und wird zusätzlich durch Fortbildungs- und Trainingsmaßnahmen unterstützt.
Wo entsprechende Angebote der Hochschule und/oder Universität Trier vorliegen, ermöglichen wir auch ein duales Studium.

Gruppe
Logo Bildungsinstitut
Pflege

Ausbildung Pflegefachfrau / Pflegefachmann

Sie sind eingeladen, uns und unser Angebot bei einem persönlichen Gespräch besser kennenzulernen. Jeden ersten Mittwoch im Monat sind wir zwischen 14-16 Uhr für Sie und Ihre Fragen da. Bitte melden Sie sich vorher telefonisch oder per Mail an: +49 (0)651 208-1408 oder sekretariat.bib@bk-trier.de. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt: 

Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier
Schule für Pflegeberufe
Nordallee 1, 54292 Trier

Telefon: +49 (0)651 208-1401
E-Mail: skrtrtpflgschlbk-trrd

Flyer:

Flyer zum Downloaden Pflegefachfrau Pflegefachmann

Sie haben Interesse an einer Ausbildung?

Hier die Antworten auf die häufigsten Fragen.

Wie kann ich mich bewerben? Auch Online-Bewerbung ist möglich.

Du kannst Dich jederzeit mit den folgenden Unterlagen postalisch oder online bei uns bewerben:   

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Lichtbild
  • Beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses und / oder des letzten Zwischenzeugnisses
  • Sonstige Tätigkeitsnachweise (z.B. Praktikumsnachweise etc.)
  • bwrbngpflgbk-trrd

Wie läuft das Bewerbungsgespräch ab?

In einem Fragebogen wird Allgemeinwissen abgefragt. Anschließend findet ein ca. 20-minütiges Gespräch mit Lehrern der Schule für Pflegeberufe statt.

Bin ich für diese Ausbildung geeignet?

Zugangsvoraussetzungen sind:

  • Qualifizierter Sekundarabschluss I
  • Oder: Hauptschulabschluss mit einer erfolgreich abgeschlossenen, mindestens zweijährigen Berufsausbildung
  • Oder: abgeschlossene, mindestens einjährige Ausbildung als Pflegehelfer
  • Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes

Wie lange dauert die Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre in Vollzeitausbildung.

Wie groß sind die Chancen nach der Ausbildung übernommen zu werden?

In den letzten Jahren haben wir im Schnitt ca. zwei Drittel unserer Schüler und Schülerinnen übernommen.

Was erwartet mich in Theorie und Praxis?

Theoretischer und praktischer Unterricht

  • Personenbezogene Pflege bei Menschen aller Altersgruppen
  • Unterstützung, Beratung und Anleitung in gesundheits- und pflegerelevanten Fragen
  • Entwicklung und Umsetzung von Rehabilitationskonzepten
  • Pflegewissenschaft und Pflegequalität
  • Rechtliche Rahmenbedingungen sowie wirtschaftliche und ökologische Prinzipien
  • Mitwirkung bei Diagnostik und Therapie
  • Lebenserhaltende Sofortmaßnahmen
  • Berufliches Selbstverständnis, Entwicklung des Pflegeberufes
  • Im Team arbeiten

 

Praktische Ausbildung: 2.500 Stunden 

Anleitung und Mitarbeit im Rahmen der praktischen Arbeit in

  • der stationären Versorgung, z.B. Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie
  • der ambulanten Versorgung


Die Ausbildung (Theorie und Praxis) erfolgt im Blocksystem. 

Wann beginnt der nächste Kurs?

Die Kurse beginnen jeweils zum 1. April und 1.Oktober eines Jahres.

Welche Vergütung kann ich erwarten?

Ausbildungsvergütung (zur Zeit):
1. Jahr:   1140,69 € brutto
2. Jahr:   1202,07 € brutto
3. Jahr:   1303,38 € brutto

Ist ein Praktikum notwendig?

Ein Praktikum von mindestens zwei Wochen sollte durchlaufen werden.

Wie groß ist die Schule?

Ausbildungskapazität:
150 genehmigte Ausbildungsplätze
25 Schüler/innen pro Kurs

Welcher Abschluss erwartet mich am Ende der Ausbildung?

Die staatliche Abschlussprüfung besteht aus einem praktischen, schriftlichen und mündlichen Teil.
Nach bestandener Prüfung erfolgt auf Antrag die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung staatlich examinierte(r) Pflegefachfrau / Pflegefachmann.

Ziele der Ausbildung

Die Ausbildung soll Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zur verantwortlichen Mitwirkung bei der Verhütung, Erkennung und Heilung von Krankheiten vermitteln, denn: Die wichtigste Aufgabe der Pflegenden besteht in der unmittelbaren Begleitung, Betreuung, Beratung und Versorgung von kranken und hilfsbedürftigen Menschen und deren Angehörigen.

Flyer Schule für Pflegeberufe
GKPH

Ausbildung Gesundheits- und Krankenpflegehilfe

Sie sind eingeladen, uns und unser Angebot bei einem persönlichen Gespräch besser kennenzulernen. Jeden ersten Mittwoch im Monat sind wir zwischen 14-16 Uhr für Sie und Ihre Fragen da. Bitte melden Sie sich vorher telefonisch oder per Mail an: +49 (0)651 208-1408 oder sekretariat.bib@bk-trier.de. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt: 

Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier
Schule für Pflegeberufe
Nordallee 1, 54292 Trier
Telefon: +49 (0)651 208-1401
E-Mail: sekretariat.pflegeschule@bk-trier.de

Flyer:

Flyer Krankenpflegehilfe zum Download

Sie haben Interesse an einer Ausbildung?

Hier die Antworten auf die häufigsten Fragen.

Was sind die Aufgaben in der Krankenpflegehilfe?

Die Aufgaben in der Gesundheits- und Krankenpflegehilfe sind breit gefächert und liegen vor allem in der Unterstützung der dreijährig examinierten Pflegekräfte auf den verschiedenen Station. Die Kontrolle der Vitalzeichen (z.B. Blutdruck, Puls, Temperatur) der Patienten gehören ebenso zu den täglichen Tätigkeiten wie die unterstützende Hilfe der Patienten bei Körperpflege und Nahrungsaufnahme und vieles mehr. Es bestehen attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen.

Wie kann ich mich bewerben?

Auch Online-Bewerbung ist möglich. Sie können sich jederzeit mit den folgenden Unterlagen postalisch oder online bei uns bewerben:   

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Lichtbild
  • Beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses und / oder des letzten Zwischenzeugnisses
  • Sonstige Tätigkeitsnachweise (z.B. Praktikumsnachweise etc.)
Bewerbungen bitte an: bewerbung.pflege@bk-trier.de

Wie läuft das Bewerbungsgespräch ab?

In einem Fragebogen wird Allgemeinwissen abgefragt. Anschließend findet ein ca. 20-minütiges Gespräch mit Lehrern der Schule für Pflegeberufe statt. Hier können Sie auch gerne Fragen rund um die Ausbildung stellen.

Bin ich für diese Ausbildung geeignet?

Zugangsvoraussetzungen sind:

  • Berufsreife-/ bzw. Hauptschulabschluss 
  • Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes
  • Freude im Umgang mit Menschen, Spaß an der Arbeit im Team

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 1 Jahr.

Wie groß sind die Chancen nach der Ausbildung einen Arbeitsplatz zu bekommen?

Im Gesundheitswesen besteht ein großer Bedarf an examinierten Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/innen. Arbeitsplätze werden in Krankenhäusern, Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen und in der ambulanten Pflege angeboten. Die Chancen stehen also sehr gut.

Was erwartet mich in Theorie und Praxis?

Wir vermitteln grundlegende pflegerische Kenntnisse, anatomisch/physiologische Grundlagen sowie Grundzüge der Krankheitslehre.
Die praktische Ausbildung findet in den Einrichtungen der Barmherzigen Brüder und ihrer Kooperationspartner statt.

Wann beginnt der nächste Kurs?

Ausbildungsbeginn ist der 01. September.

Welche Vergütung kann ich erwarten?

Die aktuelle tarifliche Ausbildungsvergütung beträgt 1064,91 EUR brutto.

Ist ein Praktikum sinnvoll?

Ein Praktikum von mindestens 2 Wochen sollte absolviert werden.

Wie groß ist die Schule?

An unserer Pflegeschule bieten wir jährlich 20 Ausbildungsplätze in der Gesundheits- und Krankenpflegehilfe an.

Welcher Abschluss erwartet mich am Ende der Ausbildung?

Der staatlich anerkannte Abschluss als Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in

Ziele der Ausbildung?

Wir befähigen Sie dazu, grundpflegerische Maßnahmen zu übernehmen, sowie die Ihnen anvertrauten Patienten und Bewohner in ihrem Alltag, unter Beachtung von Biografie und Kultur, zu unterstützen. Die Aufgaben in der pflegerischen Versorgung werden entweder selbstständig oder mitwirkend bzw. unterstützend unter Anleitung einer Pflegefachkraft wahrgenommen.

Physiotherapie

Ausbildung in der Physiotherapie

Sie sind eingeladen, uns und unser Angebot bei einem persönlichen Gespräch besser kennenzulernen. Jeden ersten Mittwoch im Monat sind wir zwischen 14-16 Uhr für Sie und Ihre Fragen da. Bitte melden Sie sich vorher telefonisch oder per Mail an: +49 (0)651 208-1408 oder sekretariat.bib@bk-trier.de. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt:

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier
Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier
Physiotherapieschule
Nordallee 1, 54292 Trier

Telefon: +49 (0)651 208-1451
 E-Mail: Skrtrtphysthrpschlbk-trrd

Flyer:

Flyer zum Downloaden Physiotherapeutin / Physiotherapeut

Sie haben Interesse an einer Ausbildung?

Hier die Antworten auf Deine häufigsten Fragen.

Gibt es Informationen zur Schule?

In unserer staatlich anerkannten Schule bilden wir seit fast fünf Jahrzehnten Physiotherapeuten aus. Als Teil des Bildungsinstituts der Barmherzigen Brüder Trier unterrichten wir in den hellen und hochmodernen Räumlichkeiten des 2019 eröffneten neuen Bildungshauses auf dem Gelände des Krankenhauses.


Die zertifizierte Physiotherapieschule ist Mitglied im Interessenverband zur Sicherung der Qualität an deutschen Schulen für Physiotherapie e.V. (isq). Sie hat sich zum Ziel gesetzt, das Ausbildungsniveau in der Physiotherapie zu sichern und die Qualität anhand definierter Kriterien regelmäßig zu überprüfen. Der isq hat uns 2018 erneut die hohe Qualität nachgewiesen. Alle Basis- und Kernkriterien der Qualitätsanforderungen werden erfüllt. Umfassende Informationen zum Qualitätsprofil findest Du in folgendem Artikel. 

Logo ISQ
Bildungshaus

Physiotherapie - Was ist das?

Wenn Du Menschen dabei helfen und sie darin motivieren möchtest, ihre beeinträchtigte Bewegungsfähigkeit wiederzuerlangen oder zu verbessern, dann könnte eine Ausbildung in der Physiotherapie für Dich genau das Richtige sein.

Die Physiotherapie ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Gesundheitsversorgung und kommt in allen medizinischen Fachabteilungen sowie sämtlichen Altersgruppen zum Einsatz. Der Beruf des Physiotherapeuten verbindet auf ideale Weise eine sozial sinnvolle Tätigkeit mit sehr guten Jobperspektiven. Ob als Angestellter oder selbstständig in eigener Praxis, im Krankenhaus oder einer Reha-Einrichtung -  als Physiotherapeut bieten sich Dir vielfältige Beschäftigungsfelder.

Das Ziel ist es, den Patienten Hilfen zur Entwicklung, zum Erhalt oder zur Wiederherstellung aller Körperfunktionen zu geben. Des Weiteren werden durch therapeutische Maßnahmen, Aufklärung und Schulungen Patienten mit irreversiblen Körperbehinderungen behandelt, um ihnen so ein größtmögliches Maß an Selbstständigkeit zu ermöglichen.

Zum Aufgabenbereich gehören sowohl die Behandlung von Patienten in der Akut- und Rehabilitationsphase entsprechend einer ärztlichen Diagnose als auch die Prävention. Zur Anwendung gelangen anerkannte physiotherapeutische Behandlungstechniken und Bewegungsübungen mit und ohne Geräte in Einzel- und Gruppentherapie, Thermo- und Wassertherapie, Elektrotherapie, verschiedene Massagetechniken und Atemtherapie.

Physiotherapeuten arbeiten in allen medizinischen Fachgebieten: Chirurgie, Orthopädie, Innere Medizin, Neurologie, Gynäkologie und Pädiatrie. Der Arbeitsbereich umfasst Krankenhäuser, Reha- und Kurkliniken, erweiterte ambulante Physiotherapiezentren (EAP), Frühförderungs- und Behinderteneinrichtungen sowie private Praxen.

Bin ich für diese Ausbildung geeignet?

Damit Du bei uns die Ausbildung absolvieren kannst, musst du zunächst folgende formale Voraussetzungen erfüllen:

  • Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) oder gleichwertiger Abschluss
  • Gesundheitliche Eignung (Nachweis ärztliches Attest, siehe unten: Bewerbungsunterlagen [Download])
  • Praktikum in der Physiotherapie, im Ideal 14-tägig aber mindestens 40 Stunden

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Ausgeprägtes Einfühlungsvermögen
  • Spaß an der Arbeit im Team
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein für Dich und Deine Patienten
  • Ein gutes Haltungs- und Bewegungsempfinden

Wie ist die Ausbildung strukturiert?

Deine Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre und gliedert sich in folgende Abschnitte: 

  • Erstes Ausbildungsjahr: theoretischer und fachpraktischer Unterricht in der Physiotherapieschule
  • Zweites und drittes Ausbildungsjahr: Blockwochen mit Wechsel zwischen schulischer und praktischer Ausbildung (Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen und Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier)

Gibt es eine Kooperation mit einer Hochschule?

In Kooperation mit Hochschulen bieten wir Dir die Möglichkeit, einen der folgenden dualen Studiengänge zu belegen:

Was erwartet mich in Theorie und Praxis?

Die Ausbildung zum Physiotherapeuten umfasst sowohl theoretischen Unterricht als auch Einsätze in unterschiedlichen klinischen Bereichen, die ausschließlich im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier und im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen Trier (beides akademische Lehrkrankenhäuser) absolviert werden.

Welche Fächer erwarten mich?

Entsprechend der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung erwarten dich im theoretischen und praktischen Unterricht (2900 Stunden) folgende Fächer:

  • Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde
  • Anatomie (Aufbau des Körpers) und Physiologie (Körperfunktionen)
  • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre
  • Hygiene, Erste Hilfe und Verbandtechnik
  • Angewandte Physik und Biomechanik
  • Sprache und Schrifttum
  • Psychologie, Pädagogik und Soziologie
  • Prävention und Rehabilitation
  • Trainingslehre, Bewegungslehre, Bewegungserziehung
  • Physiotherapeutische Befund- und Untersuchungstechniken
  • Krankengymnastische Behandlungstechniken
  • Massagetherapie, Elektro-, Licht- und Strahlentherapie
  • Hydro-, Thermo-, Balneo- und Inhalationstherapie
  • Methodische Anwendung der Physiotherapie in den medizinischen Fachgebieten

und in der praktischen Ausbildung am Patienten (1.600 Stunden): 

  • Chirurgie
  • Innere Medizin
  • Orthopädie
  • Neurologie/Neurochirurgie
  • Pädiatrie/Gynäkologie
  • Psychiatrie

Kann die Ausbildung verkürzt werden?

Die Ausbildung dauert drei Jahre und kann nicht verkürzt werden!

Wann beginnt der nächste Kurs?

Die Ausbildungskurse beginnen jeweils zum 1. Oktober eines jeden Jahres.

Was kostet mich die Ausbildung?

Du erhältst eine Ausbildungsvergütung, die an die Tarife der Pflegeausbildung gelehnt ist. Derzeit beträgt sie im ersten Ausbildungsjahr 1015.24€.

Während Deiner Ausbildung fallen für Dich einmalig Kosten für Berufs- und Sportkleidung sowie gemeinsame, berufsspezifische Exkursionen und Klassenfahrten an. Zusätzlich kommen Kosten für Lehrmaterialien auf Dich zu. Über einen Internetzugang und PC solltest du verfügen. 

Wieviel Urlaub steht mir jährlich zu?

Pro Jahr stehen Dir 30 Tage Urlaub zu. Diese werden überwiegend von der Schule vorgegeben. Sie richten sich nicht nach den Schulferien der Regelschulen.

Gibt es Unterkunftsmöglichkeiten?

Eigene Zimmer im krankenhauseigenen Wohnheim stehen uns leider nicht mehr zur Verfügung.

Unsere Schüler organisieren sich selbstständig miteinander. Wir bieten Euch einen Schnuppertag zum Kennenlernen und Austauschen. 

Ist ein Praktikum notwendigl?

Ein Praktikum ist erforderlich. Ideal ist ein 14-tägiges Praktikum in einer ambulanten Physiotherapiepraxis, Rehabilitationseinrichtung oder einer Physiotherapieabteilung im Akutkrankenhaus.

Durch das Praktikum gewinnst Du einen ersten Eindruck vom Beruf des Physiotherapeuten und ob diese Tätigkeit grundsätzlich für Dich infrage kommt.

Welcher Abschluss erwartet mich am Ende der Ausbildung?

Die Abschlussprüfung (Examen) erfolgt vor einem staatlichen Prüfungsausschuss und umfasst einen praktischen, schriftlichen und mündlichen Teil. Wird die Prüfung erfolgreich absolviert, werden das Abschlusszeugnis und die Urkunde der zuständigen Aufsichtsbehörde mit der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung "Staatlich anerkannte(r) Physiotherapeut(in)" ausgehändigt.

Welche Bewerbungsunterlagen brauche ich? (hier: Downloads)

Im Sinne von Nachhaltigkeit stellen wir unseren Bewerbungsprozess auf digitale Formate um. Damit verbrauchen wir weniger Papier.

Deine vollständige Bewerbung richtest Du digital in PDF-Format an:
Sekretariat.physiotherapieschule@bk-trier.de

Wir benötigen von Dir folgende Unterlagen:

·      Anschreiben mit Begründung der Berufswahl
·      Lebenslauf mit Lichtbild
·      Beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses
·      Praktikumszeugnis
·      Evtl. sonstige Tätigkeitsnachweise
·      Ärztliches Attest (Vorlage zum Download)

Erfüllen Deine Bewerbungsunterlagen die gesetzlichen Voraussetzungen und unsere Erwartungen, laden wir Dich zu einem persönlichen Gespräch und Aufnahmetest ein.

Bewerbungszeitraum

Bewerbungen für das Jahr 2022 können im Zeitraum von November 2021 bis zum 18 März 2022 eingereicht werden.

ISQ-Physiotherapie

Examensprüfung bestanden

Mit großem Erfolg haben in diesem Jahr wieder 27 Auszubildende der Physiotherapieschule am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier ihre Examensprüfung bestanden. In diesem Jahr haben es alle Auszubildenden im ersten Anlauf geschafft.
Am Freitag, den 20.09.2019 wurden die Zeugnisse im Rahmen einer Feierstunde an die zukünftigen Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten vergeben.
Dabei würdigten der Hausobere Markus Leineweber, Institutsleiterin Monika Serwas und Schulleiterin Alexandra Hartwig das tolle Prüfungsergebnis. Als Leiter der Abteilung für Physikalische Therapie bedankte sich Michael Schumacher bei den Auszubildenden für den engagierten Einsatz in der Praxis.
 
Für einen Teil der Absolventen geht es mit dem Lernen nun nahtlos weiter. Sie haben bereits während der Ausbildung mit einem Dualen Studium an der Hochschule Trier oder der Katholischen Hochschule begonnen und schließen dieses in den kommenden Semestern an der Hochschule ab. Durch die Kooperationen mit den genannten Hochschulen bietet die Physiotherapieschule ihren Auszubildenden ein breites Spektrum an Vertiefungsmöglichkeiten an.

Für die Zukunft wünschen wir allen neu examinierten Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen viel Freude am Beruf und weiterhin viel Erfolg.

OTA

Ausbildung zum operationstechnischen Assistent / zur operationstechnischen Assistentin (OTA)

Sie sind eingeladen, uns und unser Angebot bei einem persönlichen Gespräch besser kennenzulernen. Jeden ersten Mittwoch im Monat sind wir zwischen 14-16 Uhr für Sie und Ihre Fragen da. Bitte melden Sie sich vorher telefonisch oder per Mail an: +49 (0)651 208-1408 oder sekretariat.bib@bk-trier.de. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt:

Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier
Schule für Operationstechnische Assistenz
Nordallee 1, 54292 Trier
Telefon: +49 (0)651 208-1408

E-Mail: sekretariat.ota@bk-trier.de

Flyer:

Flyer zum Downloaden Ausbildung Operationstechnische Assistenz

Sie haben Interesse an einer Ausbildung?

Hier die Antworten auf die häufigsten Fragen.

OTA – Was ist das? - Berufsbild und Aufgaben

Als Operationstechnische Assistenz arbeiten Sie im Operationssaal als Teil des behandelnden Teams. Es ist ein spannender, abwechslungsreicher Beruf nah am Menschen in dem Sie medizinische Eingriffe wesentlich Unterstützen und für die Patient*innen da sind.

Ihre Einsatzbereiche: OP, Endoskopie, Ambulanz, Notaufnahme, Zentralsterilisation.

In einer Klinik oder Praxis

Ihre Aufgaben:

  • Empathische, aufmerksame Betreuung und Begleitung der Patient*innen – Sie sind die Person, die in einer besonderen Situation Sicherheit gibt.
  • Planung und Vorbereitung für therapeutische und diagnostische Eingriffe
  • Vor- und Nachbereitung des OP-Saals
  • Unterstützung und Instrumentation bei Operationen in verschiedenen Fachbereichen
  • Übernahme eigenständiger Aufgaben im operativen Funktionsbereich, d.h. im OP und angeschlossenen Arbeitsbereichen
  • Selbständige Organisation und Koordination in den Funktionsabteilungen

Wir machen Sie fit dafür. In der 3-jährigen Ausbildung lernen Sie:

  • umfangreiches medizinisch-pflegerisches Fachwissen
  • technische Fähigkeiten für diesen hoch spezialisierten Einsatzbereich

Sie sind interessiert und wollen mehr wissen? – Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen im persönlichen Gespräch (immer am ersten Mittwoch im Monat).

Und dann? – Vielfältige Perspektiven nach der Ausbildung

Aufbauend auf Ihrer Ausbildung sehen sie hier einige Ihrer beruflichen Möglichkeiten. Bleiben Sie mit der Ausbildung als OTA flexibel für Ihre Zukunft.

  • Praxisanleiter*n
  • OP-Leiter*in
  • Qualitätsmanagementbeauftragte*r
  • Wundmanager*in
  • Gefäßassistenz DGG
  • Chirurgisch-technische Assistenz (CTA)
  • Endovaskuäre Assistenz (EVA)
  • Leitung oder Bereichsleitung in verschiedenen OP-Fachbereichen. (Gynäkologie, Urologie, Traumatologie, Visceralchirurgie, Herzchirurgie, Neurochirurgie, Thoraxchirurgie etc.)
  • Tätigkeit und Bereichsleitung in der Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte AEMP (Wiederaufbereitung Instrumente/Materialien),
  • Leitende*r OTA ZNA (Zentrale Notaufnahme)
  • Leitende*r OTA Ambulante OP-Zentren
  •  Leitende*r OTA Endoskopie
  • Leitende*r OTA in Arztpraxen
  • Studium zur/m Medizinpädagog*in

Wie läuft die Ausbildung ab?

  • Dauer: 3 Jahre
Aufbau der Ausbildung
  • Der Theorieteil findet in 19 Unterrichtsblöcken von jeweils 1-5 Wochen verteilt auf die 3 Jahre statt.

  • Monatliche Ausbildungsvergütung (geregelt im Ausbildungsvertrag)
  • Zusätzlich erhalten Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung die Qualifikation zum Technischen Sterilisationsassistenten der FK-1 (DGSV) undder Strahlenschutzkurs (§18a Abs. 3 Röntgenverordnung)
  • Prüfung: praktischer, schriftlicher und mündliche Teil.
  • Die Ausbildung ist nach Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) anerkannt. Nach Ihrem erfolgreichen Abschluss dürfen Sie die Berufsbezeichnung Operationstechnische Assistenz tragen
Logo DKG

Bin ich für diese Ausbildung geeignet?

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Gesundheitliche Eignung (d.h. Nachweis der psychischen, körperlichen Belastbarkeit in Form eines ärztlichen Attestes)
  • Sekundarabschluss 1: Realschulabschluss bzw. gleichwertige Schulbildung oder
  • Hauptschulabschluss mit mindestens zweijährigen Berufsausbildung bzw. Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in
  • Wir empfehlen vor Beginn der Ausbildung ein Praktikum in einer OP-Abteilung

Ist ein Praktikum notwendig?

    Wir empfehlen Ihnen dringend ein Praktikum in der OP-Abteilung einer Klinik ihrer Wahl. 
    Warum?

  • Sie gewinnen einen ersten Eindruck vom Beruf der Operationstechnischen Assistenz (OTA)
  • Sie können für sich auf Basis dieser Erfahrung entscheiden, ob das Ihr Beruf, ihre Zukunft ist.
  • Ein weiterer Vorteil: Sie können in der Klinik (Ihrem künftigen Arbeitgeber) direkt ihr Interesse, Ihre Motivation zeigen.
  • Sie wollen Ihr Praktikum im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier machen? Dabei helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns unter: sekretariat.ota@bk-trier.de

Wann beginnt der nächste Kurs? - Ihr Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung beginnt am 1. November 2021. Für diesen Kurs ist Ende August Bewerbungsende. Wir helfen Ihnen gerne über dieses Datum hinaus Ihren Weg in die OTA Ausbildung zu finden, schicken Sie uns gerne Ihre Unterlagen.

Das Besondere an Ihrer Ausbildung bei uns

    • Wir begleiten Sie individuell auf Ihrem Lernweg. Wir sind für Sie da, für Ihre fachliche Begleitung und theoretische Ausbildung und haben Sie dabei im Blick. Wir wollen Sie fördern – nicht überfordern. Sie finden bei uns eine Ausbildung mit Herz und Verstand! 
    • Engagierte, empathische motivierende Lehrer*innen die sie beim Lernen in enger Vernetzung von Theorie und Praxis mit modernen Unterrichtsmethoden unterstützen. Wir sind mehr als Schule
    • Starten Sie Ihre eigenen Projekte in der Ausbildung. Lernen Sie aktiv in Workshops
    • Unser Mentor*innenprogramm: Sie haben Ihre festen Mentor*innen in der Theorie und in der Praxis. In der Schule Ihre Lehrer*innen und vor Ort im Krankenhaus die Praxisanleiter*innen, die Sie unterstützen ihre praktischen Kompetenzen aufzubauen und Ihre Erfahrungen zu reflektieren. 
    • Unser Konzept ist SMART und bietet Ihnen Sicherheit. Unser praxisorientiertes Handbuch begleitet Sie durch die Ausbildung. Ihre Ausbildung bei uns können Sie selbst mitgestalten. 
    • In der Ausbildung bereits die erste berufliche Zusatzqualifikation in der Tasche: Bei uns machen Sie direkt den Fachkundelehrgang 1, einen Lehrgang der Sie qualifiziert im Bereich der Instrumentenaufbereitung. (Das Zusatzzertifikat würde Sie sonst um die 1000 Euro und weitere 120 h Theorie kosten.)
    • Wir sind digital vernetzt. Mit unserer Lernplattform bleiben wir auch in den Praxisphasen miteinander und die Schüler*innen untereinander verbunden. 
    • Die richtige Umgebung macht die Balance von Leben und Lernen leichter: Lernen in moderner Umgebung mit gut ausgestatteten multimedialen, klimatisierten Unterrichtsräumen. Pausenräume und ein grünes Außengelände machen Entspannung direkt vor Ort möglich. Unser neues Gebäude ist auf dem Gelände des Brüderkrankenhauses Trier und nur wenige Fußminuten vom Stadtzentrum entfernt. Gerne können Sie auch die Caféteria mit ihrem bunten Speiseangebot nutzen.
    • Ein weiterer Vorteil: Direkt an der Praxis sind realitätsnahe Lernszenarien schnell und leicht umsetzbar. 
    • Praxis und Ausbildung in einem großen Haus mit Schwerpunktversorgung: Einblicke in einen der modernsten Zentral OPs von Rheinland-Pfalz sowie in die entsprechenden Funktionsabteilungen.
    • Bildung und Weiterbildung: Damit Sie effizient arbeiten und lernen können machen wir Sie auch am PC fit. Darüber hinaus finden Sie attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote in unserem Bildungsinstitut.
    • Wir sind für Sie da: Auch bei Fragen zur Vereinbarkeit von Lernen und Leben lassen wir Sie nicht alleine, so unterstützen wir Sie beispielsweise bei der Wohnungssuche zu Unterrichtsblöcken.

    Wie kann ich mich im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder bewerben?

    Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Trier:

    Michael Mayer

    OTA-Schule

    Bildungsinstitut am
    Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier
    Nordallee 1
    54292 Trier

    sekretariat.ota@bk-trier.de

    Bitte senden Sie uns:

    • unseren ausgefüllten Aufnahmebogen
    • Bewerbungsschreiben mit Begründung der Berufswahl
    • Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
    • beglaubigte Kopie Ihres Schulzeugnisses oder Zwischenzeugnisses
    • Nachweise über relevante Praktika und Teilnahmebescheinigungen

    Sie wollen Ihre Praktische Ausbildung wohnortnah machen?

    Kein Problem: Die Ausbildung findet im Verbund mit angeschlossenen Krankenhäusern statt. Sie können gerne wohnortnah arbeiten und kommen zum Blockunterricht in die Schule nach Trier. Hier sind wir bei weiteren Entfernungen gerne mit Wohnraum behilflich.

    Wenn Sie täglich anreisen wollen brauchen Sie zu Fuß nur wenige Minuten vom Hbf Trier aus.

    1. Bewerbung um den praktischen Ausbildungsplatz in einer Klinik

    2. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung direkt an unseren aktuellen Kooperationspartner in Ihrer Nähe:

    • Daun, Krankenhaus Maria-Hilf (z.Hd. Pflegedirektion)
    • Idar-Oberstein, SHG-Kliniken (z.Hd. Pflegedirektion)
    • Merzig, SHG-Kliniken (z.Hd. Pflegedirektion)
    • Saarburg, Kreiskrankenhaus St. Franziskus, (z.Hd. Pflegedirektion)
    • Simmern, Hunsrückklinik, (z.Hd. Pflegedirektion)
    • Trier, Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen (z.Hd. Pflegedirektion)
    • Wittlich, Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich, (z.Hd. Pflegedirektion)
    Ist Ihre Wunsch-Einrichtung nicht dabei? – dann können Sie auch eine Klinik anfragen, die für Sie von Interesse ist. Die OTA-Schule Trier ist gerne bereit eine neue Kooperation mit dieser Klinik einzugehen.

    3. Bewerbung um einen Schulplatz (OTA-Schule, Trier)

    Duales Studium

    Kombinierte Ausbildung und Studium für unsere Schüler

    Ausbildungsintegrativer Bachelor-Abschluss in den Berufsfeldern Pflege und Physiotherapie

    Im Feld der Gesundheitsfachberufe kooperiert das Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier mit der Katholischen Hochschule in Mainz sowie der Hochschule Trier.
    Diese Kooperation ermöglicht die Umsetzung eines ausbildungsintegrativen Bachelor-Abschlusses in den Berufsfeldern Pflege und Physiotherapie.

    Bachelor of Science "Gesundheit & Pflege" - Kooperation mit der Katholischen Hochschule Mainz

    Die Schulen für Pflegeberufe sowie Physiotherapie bieten für interessierte bzw. ausgewählte Auszubildende diesen ausbildungsintegrativen Bachelorstudiengang (Bachelor of Science) an.

    In den ersten drei Jahren (1. Studienphase) verläuft das Studium parallel zur Ausbildung. Diese erste Studienphase besteht aus 7 Modulen, die an den Berufsfachschulen absolviert werden, und 8 Modulen (insgesamt 9 Wochen), die an der Katholischen Hochschule geleistet werden müssen.

    Die zweite Studienphase findet an der  Katholischen Hochschule Mainz in Vollzeit statt. Sie dauert drei Semester und schließt mit der Bachelor-Thesis ab.

    Für Studierende besteht die Möglichkeit zwischen den Schwerpunkten Pädagogik,  Management  und Klinischer Expertise zu wählen.

    In der folgenden Abbildung wird die Konzeption de Studienganges graphisch dargestellt:

    Bachelor of Science "Physiotherapie – Technik und Therapie" - Kooperation mit der Hochschule Trier

    Der Studiengang Bachelor of Science "Physiotherapie -Technik und Therapie" gliedert sich in zwei Studienphasen.
    Die Immatrikulation an der Hochschule Trier erfolgt mit Beginn des 3. Semesters.
    Der erste Studienabschnitt erfolgt im Rahmen der Physiotherapieausbildung und umfasst insgesamt vier Semester. Viele Inhalte aus der Physiotherapieausbildung werden bereits auf Ihr Studium angerechnet. Die zusätzlichen Inhalte des Studiums werden blockweise an Wochenenden (Freitag/ Samstag) vermittelt - Sie werden für die Lehrveranstaltungen an der Hochschule von der Physiotherapieschule freigestellt.
    Der zweite Studienabschnitt erfolgt nach der erfolgreichen Beendigung Ihrer Physiotherapieausbildung. Er ist als Vollzeit- und Präsenzstudium konzipiert und dauert 2 Semester.
    Fachliche Inhalte wie Manuelle Therapie, Gerätegestützte Physiotherapie (KG-Gerät) oder Manuelle Lymphdrainage, werden ebenso vermittelt wie moderne technologische Inhalte der Physiotherapie. Hierzu zählen insbesondere die apparative Leistungsdiagnostik und -steuerung  (z.B. Kraftmessung, bildgebende Bewegungsanalyse).
    Die Regelstudienzeit beträgt insgesamt sechs Semester. Sie erwerben insgesamt 180 ECTS. Ein sich anschließender Masterstudiengang ist in Planung.
    Bewerbungen für den dualen Studiengang werden zu Beginn des zweiten Ausbildungssemesters direkt an die Hochschule Trier gerichtet.

    In der folgenden Abbildung wird die Konzeption de Studienganges graphisch dargestellt:

    Übersicht Studiengang Physiotherapie Hochschule Trier
    Zukunft mit Bildung -
    Menschen mit Zukunft

    Diese Website verwendet Cookies.
    Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.