Zur Unternehmensseite
Willkommen
Ausbildungsinhalte
FAQ
Ansprechpartner
Willkommen

Das Praktische Jahr (PJ) am Brüderkrankenhaus Trier

Seit 2015 sind wir sowohl Frühjahr- wie auch Herbst-Krankenhaus!

Liebe angehende Kollegin, lieber angehender Kollege, wir heißen Sie in unserer Klinik herzlich willkommen! Mit dem Praktischen Jahr beginnt der letzte Abschnitt Ihrer Ausbildung zum approbierten Arzt, bei dem wir Sie nach Kräften unterstützen möchten.
Ihre praktische und theoretische Ausbildung ist uns wichtig!

Wie der Name sagt, liegt die Betonung auf der praktischen Ausbildung, so dass wir dafür sorgen möchten, dass Sie in der Klinik möglichst praktisch, wie ein Assistenzarzt, arbeiten. Wir begegnen Ihnen mit Wertschätzung und auf Augenhöhe. Alle Lehrbeauftragten des Brüderkrankenhauses werden sich bemühen, Ihnen eine breit gefächerte Ausbildung auf höchstem Niveau anzubieten. Unser Ziel ist es, Sie bestmöglich auf Ihre künftige Tätigkeit und Ihre Verantwortung als Ärztin bzw. Arzt vorzubereiten.

Akademisches Lehrkrankenhaus

Logo Uni Mainz
Seit 1977 sind wir als Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz angeschlossen. Viele ehemalige PJ'ler haben nach Beendigung ihres Studiums den Aus- und Weiterbildungsweg am Brüderkrankenhaus gewählt - einige der heutigen Chefärzte beispielsweise haben einmal als PJ'ler der Uni Mainz bei uns angefangen.

Unsere Leistungen

Das PJ stellt für Sie vielleicht auch insofern eine Herausforderung dar, da die Zeit für Zusatzverdienstmöglichkeiten fehlt. Wir werden uns bemühen, dass Ihnen hieraus nicht allzu viele Nachteile entstehen und bieten Ihnen verschiedene Leistungen an, unter anderem angemessenen Wohnraum auf dem Klinikgelände, freien Parkplatz, einen monatlichen Essenszuschuss und Dienstkleidung.

Ausbildung

Um Ihnen und uns einen Überblick über Ihre Ausbildung zu verschaffen, erhalten Sie ein Logbuch, in dem Sie Ihre Aktivitäten dokumentieren und unterzeichnen lassen. Durch gezielte Einbindung in Diagnostik, Therapie und eine individuelle Betreuung wollen wir Ihnen die dafür notwendigen Kompetenzen vermitteln. Hier erfahren Sie mehr zu den Ausbildungsinhalten im PJ. Ausbildung ist immer zweiseitig: Ein Geben und ein Nehmen! Die beste Ausbildung erhält der, der sich zum einen gut in die täglichen Arbeitsabläufe eingliedert, zum anderen aber auch aktiv sich um die eigenen Lerninhalte bemüht. Bitte fragen Sie, wir geben gerne die Antworten. Hier finden Sie eine Übersicht über die Ansprechpartner.
Wir denken, wir haben eine spannende gemeinsame Zeit vor uns! Erfolg und gutes Gelingen wünscht Ihnen im Namen aller Lehrbeauftragten Ihr PJ-Beauftragter:
Prof. Dr. med. Detlef M. Ockert
Chefarzt
Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Thoraxchirurgie
Zusatzbezeichnung: Spezielle Viszeralchirurgie, Proktologie
Details
Ausbildungsinhalte

Ausbildungsinhalte im Praktischen Jahr

Neben den Pflichtfächern Chirurgie und Innere Medizin mit jeweils 15 Plätzen pro Tertial bieten wir noch 24 Wahlfachplätze an, die sich wie folgt verteilen:

Allgemeinmedizin: 1
Anästhesie: 5
Augenheilkunde: 3
Neurochirurgie: 3
Neurologie: 3
Orthopädie: 3
Radiologie: 3
Urologie: 3

Weitere Informationen zu unseren Wahlfächern erhalten Sie in folgenden Videos.

Pflichtfächer

Die Ausbildung in den Pflichtfächern erfolgt nach einem Rotationsplan, damit Sie das große Spektrum unserer chirurgischen und internistischen Abteilungen kennenlernen können. Unter den folgenden Links finden Sie weitere Informationen zu den Fachabteilungen.

Chirurgie

Chefarzt: Prof. Dr. med. Detlef M. Ockert


Chirurgie

Chefarzt: Dr. med. Andreas Junge


Innere Medizin

Chefarzt: Prof. Dr. med. Christian B. Kölbel


Innere Medizin

Chefarzt: Prof. Dr. med. Stefan Weiner


Innere Medizin

Chefärzte: Prof. Dr. med. Nikos Werner und PD Dr. med. Frederik Voss


Innere Medizin

Chefarzt: Dr. med. Christian Kaes

Wahlfächer

(16 Wochen in einem der Wahlfächer)

Unter folgenden Links und in nachstehenden Videos erhalten Sie Informationen zu den einzelnen Fachabteilungen und den Wahlfächern.

Anästhesie

Chefarzt: PD Dr. med. habil. Tim Piepho


Augenheilkunde

Chefärzte: Dr. med. Uwe Peter Press und Dr. med. Johannes Luttke


Neurochirurgie

Chefarzt: Prof. Dr. med. Martin Bettag


Neurologie

Chefarzt: Prof. Dr. med. Matthias Maschke


Orthopädie

Chefarzt: Prof. Dr. med. Ralf Dieckmann


Radiologie

Chefarzt: Prof. Dr. med. Winfried A. Willinek


Urologie

Chefarzt: PD Dr. med. habil. Andreas Neisius


Allgemeinmedizin
Ab 2020 können Sie das Wahlfach Allgemeinmedizin bei uns belegen. Nette und motivierte niedergelassene Kollegen in und um Trier freuen sich darauf, Sie in ihrer Praxis auszubilden.  Bewerbung bei den Kooperationspraxen in und um Trier.  Infos dazu finden Sie hier:  https://www.unimedizin-mainz.de/allgemeinmedizin/allgemeinmedizin/fuer-studierende/praktisches-jahr.html

Seminare

Wir bieten Ihnen ein entsprechendes Programm mit Seminaren zur theoretischen Untermauerung der praktischen Inhalte. Lehrveranstaltungen und Seminare werden grundsätzlich von Chefärzten, leitenden Ärzten und Oberärzten durchgeführt. Es liegt uns am Herzen, Sie mit persönlichem, kollegialem Erfahrungsaustausch systematisch in die klinische Arbeit hineinwachsen zu lassen.

  • Bedside-Teaching
  • Ethik in der Medizin
  • Nahtkurs in Theorie und Praxis
  • Gipskurs
  • Neurologischer Untersuchungskurs
  • Sono-Kurs und Übungen am Sono-Phantom
  • Operationstechniken im Neurochirurgie-Labor der BKT-eigenen Pathologie (Nahttechniken, Drilltechniken, operative Anatomie, operative Zugänge)
  • Hands-on-Kurs Kardiopulmonale Reanimation
  • EKG-Kurs
  • Praktikum Notarzteinsatzfahrzeug (NEF, optional)
  • ggf. einwöchiges Blockpraktikum im Pathologischen Institut Trier
  • Einweisung in den Datenschutz
  • Einweisung in das aktuelle DRG-System
  • Mehrtägige Bildungsreise nach Rom
Im Logbuch für die Ausbildung im Praktischen Jahr finden Sie weitere Informationen über die Organisation des Praktischen Jahres. Die Vergabe der PJ-Plätze erfolgt über die Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Dort können Sie sich um einen Ausbildungsplatz bei uns bewerben.
FAQ

Ihre Fragen - Unsere Antworten

Die im Folgenden genannten Leistungen richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Wie erhalte ich einen Platz für mein PJ im Brüderkrankenhaus Trier?

Wir sind Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Es gibt eine zentrale Online-Anmeldung für das Praktische Jahr. Die Anmeldezeiträume für das Praktische Jahr im Frühjahr sind 14 Tage im Januar und für das Praktische Jahr im Herbst 14 Tage im Juni. Die genauen Anmeldetermine erfahren Sie auf der Internetseite der Universitätsmedizin Mainz.

Die endgültige Zuteilung der PJ-Plätze erfolgt über die Universitätsmedizin Mainz.

Gerne bieten wir Ihnen in Absprache mit der Universitätsmedizin auch an, dass Sie das PJ in Teilzeit absolvieren.

Wann und wo melde ich mich zum Beginn meines PJ im Brüderkrankenhaus Trier?

Etwa zwei bis drei Wochen vor Beginn des PJ bekommen Sie eine E-Mail von unserem aktuellen PJ-Sprecher oder unserer PJ-Sprecherin, die Sie an Ihrem ersten Tag bei uns begleiten werden. In der E-Mail sind zudem Informationen zum Ablauf sowie der Treffpunkt enthalten.
An Ihrem ersten Tag erhalten Sie einen Überblick über unser Krankenhaus und Ihnen wird unter anderem Ihr Mitarbeiterausweis ausgestellt. Am zweiten Tag geht es dann auf Ihrer Station in die Praxis über.

Wie kann ich Wohnraum reservieren?

Für unsere PJler bieten wir kleine Appartements mit Dusche/WC und Kochzeile. Das Küchengeschirr sollte bitte bedarfsgerecht mitgebracht werden. Eine Waschmaschine steht im Gemeinschaftswaschraum zur Verfügung. Darüber hinaus wird die Bettwäsche gestellt.
Ein Internetzugang müsste von Ihnen beantragt werden, die Kosten werden jedoch erstattet.

Die Unterkünfte liegen direkt neben dem Brüderkrankenhaus, so dass Sie sich in unmittelbarer Nähe zu Ihrem Arbeitsplatz befinden. Zudem ist Ihre Unterkunft circa fünf Gehminuten von der Innenstadt und der Mosel entfernt.

Bei Interesse an einer Unterkunft wenden Sie sich bitte nach der endgültigen PJ-Zuteilung zwecks Reservierung an Christoph Billen (c.billen@bk-trier.de, Tel. 0651 208-1220), der gerne alle diesbezüglichen Fragen beantwortet.

Welche finanziellen Zuwendungen gibt es?

Monatlich

  • Kostenloser Wohnraum inkl. Internet-Zugang oder alternativ 200€ Pauschale monatlich
  • 200€ Aufwandsentschädigung
  • 150€ Essenzuschuss
  • Kostenlose Parkmöglichkeiten

Einmalig

  • 200€ Bücher-Gutschein
  • 150€ Gutschein für Berufskleidung

Darüber hinaus können Sie auf Minijob-Basis von Learn-and-Earn-Diensten profitieren.

Wo kann ich parken?

Sie können Ihren PKW kostenfrei auf dem Mitarbeiterparkplatz des Brüderkrankenhauses parken, oder Ihr Fahrrad an ausgewiesenen Stellplätzen abstellen.
Darüber hinaus gibt es sehr gute Anbindungen an das öffentliche Verkehrsnetz.

Welche Learn-and-Earn-Dienste gibt es?

Wir freuen uns, wenn Sie sich für die chirurgischen Rufdienste melden. Dabei werden Sie außerhalb der regulären Dienstzeiten bei größeren Operationen aus dem Bereich Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie gerufen.

Die aktuelle Vergütung für diesen Rufdienst beträgt wochentags 60€, am Wochenende und an Feiertagen pro Tag 90€.

In den internistischen Abteilungen gibt es am Wochenende einen achtstündigen Blutabnahmedienst, der mit 200€ vergütet wird.

Gibt es ein Stipendienprogramm?

Als Medizinstudent/-in können Sie sich als Kandidat/-in unseres Stipendienprogramms empfehlen. Während der letzten 24 Monate Ihres Studiums (inkl. PJ) erhalten Sie ein monatliches Stipendium von 500€. Sie müssen ein erfolgreiches Studium an einer deutschen Universität nachweisen, eine Famulatur und Ihr PJ in unserem Hause ableisten sowie unsere Grundsätze und Leitlinien mittragen. Wenn Sie nach erfolgreichem Abschluss Ihres Studiums eine mindestens dreijährige Tätigkeit (in der fachärztlichen Weiterbildung Ihrer Wahl) in unserem Hause absolvieren, muss das Stipendium nicht zurückgezahlt werden.

Gibt es Dienstkleidung?

Im Brüderkrankenhaus stellen wir keine Dienstkleidung. Als PJler bekommen Sie allerdings zu Beginn einen Gutschein für Berufskleidung, die Sie in einem Trierer Fachgeschäft erwerben können. Üblicherweise sollte man weiße Hose, Kasak und Kittel im Dienst tragen. In unserer hauseigenen Wäscherei wird die Kleidung für Sie gereinigt und aufgebügelt.

Wo kann ich essen?

In unserem domus culinae erhalten Sie frische und leckere Gerichte – vom Frühstück bis zum Abendessen. Sie bekommen monatlich einen Essenzuschuss von 150€.

Welche Veranstaltungen und Unterrichtsformen gibt es?

Es gibt einen Lehrplan für theoretischen Unterricht, der regelmäßig und zuverlässig durch die Chef- und Oberärzte gehalten wird. Dieser deckt die Fächer Chirurgie, Innere Medizin, Neurologie, Urologie, Anästhesie, Radiologie, Orthopädie und Augenheilkunde ab. Dadurch bekommen Sie auch während des Praktischen Jahrs eine breitgefächerte Ausbildung über Ihre eigentlichen Wahlfächer hinaus. Zudem bieten wir praktische Kurse an, zum Beispiel Gipsen, Laparoskopieren, EKG, Sono etc.

Zur Ausbildung gehört die Teilnahme an klinischen Konferenzen. Während Ihrer Zeit im Brüderkrankenhaus sind Sie eingeladen, an allen Sie interessierenden Veranstaltungen unseres Krankenhauses teilzunehmen. Ihre Fachabteilung wird sich bemühen, Ihnen die Teilnahme zu ermöglichen. Gesonderte Studientage gibt es nicht.

Fehltage

Sie haben im PJ 30 Fehltage, davon können maximal 20 in einem Tertial genommen werden. Zu den Fehltagen zählen Tage, an denen Sie zum Beispiel aus folgenden Gründen nicht im Brüderkrankenhaus tätig sein können: Krankheit, Hochzeit, Geburt eines Kindes etc.

Fehltage müssen im Büro des PJ-Beauftragten angemeldet beziehungsweise im Akutfall mitgeteilt werden. Tel. 0651 208-2601.

Welche Vorzüge hat die Stadt Trier zu bieten?

Trier ist die älteste Stadt Deutschlands und eine junge lebendige Universitätsstadt mit circa 110.000 Einwohnern inmitten einer europäischen Wein- und Kulturregion (Mosel, Eifel, Hunsrück). Schon ein kurzer Streifzug durch die historische Altstadt oder an die Mosel - beides unweit des Brüderkrankenhauses - wird Sie begeistern.
Zudem gibt es einen guten Anschluss an Luxemburg, Frankreich, Belgien und die Niederlande.

Ansprechpartner

Ansprechpartner für Studenten des Praktischen Jahres

PJ-Beauftragter
Prof. Dr. med. Detlef M. Ockert
Chefarzt
Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Thoraxchirurgie
Zusatzbezeichnung: Spezielle Viszeralchirurgie, Proktologie
Details
Stellvertretender Hausoberer
Michael Molitor
Stellvertretender Hausoberer

PJ-Sprecherinnen

Ruth Katharina Schmitt
PJ-Sprecherin
Lisa Goerens
PJ-Sprecherin

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.