Zur Unternehmensseite

Herzlich willkommen im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier

Notfall

Notfall

  • Zentrum für Notaufnahme Telefon: +49 (0)651 208-2260
  • Schlaganfall-Telefon: +49 (0)651 208-2535
  • Infarkt Hotline: +49 (0)651 208-981900 
  • Augenärztlicher Bereitschaftsdienst nur für NOTFÄLLE Telefon +49 (0)651 208-2244 

Lob & Beschwerde

Ihre Meinung ist uns wichtig! Um die Behandlung, Pflege und Organisation in unserem Krankenhaus kontinuierlich zu verbessern, benötigen wir Ihre Mithilfe. > hier geht´s zur Patientenbefragung 

Qualitäts- und Risikomanagement

Zertifizierungen
Pro cum cert klein

Medizin, Pflege & Therapie

Medizin, Pflege und Therapie sind in den Fachabteilungen und Zentren des Brüderkrankenhauses eng verbunden und aufeinander abgestimmt. Ein hohes Qualitätsniveau und menschliche Zuwendung sind hierbei oberstes Ziel. Hier finden Sie Informationen zu unserem Angebot.
Telefon / Informationszentrale: 
+49 (0)651 208-0

Wichtige Infos für Patienten

Ihr Aufenthalt

Wo kann ich parken? Was muss ich beachten, wenn ich stationär behandelt werde? Was erwartet mich? Diese und weitere Fragen rund um das Thema Anfahrt, Aufenthalt, Entlassung und Wahlleistungen für Patienten werden Ihnen hier beantwortet.

Notfallnummer für psychosoziale Unterstützung

0800 001 0218

Die Hotline ist bis auf weiteres rund um die Uhr besetzt.

Trier steht zusammen

Viele Menschen haben die Amokfahrt am 1. Dezember in der Altstadt von Trier miterlebt. Ein solches Erlebnis erschüttert die menschliche Seele. Wer die Amokfahrt miterlebt hat, aber auch wer die Bilder in den Medien sieht und vielleicht wenige Stunden zuvor noch in der Stadt an gleicher Stelle war, spürt diese Erschütterung.
Die Landesregierung Rheinland-Pfalz, die Unfallkasse Rheinland-Pfalz und die Stadt Trier haben eine Hotline für psychosoziale Unterstützung anlässlich der Amokfahrt in Trier eingerichtet. Über diese Notfallnummer 0800-001 0218 erhalten Ersthelferinnen, Ersthelfer und Betroffene psychosoziale Unterstützung.

Alle Betroffenen, unabhängig davon in welcher Situation sie sich zurzeit der Amokfahrt befanden, können sich, wenn sie den Eindruck haben, dass dieses Angebot für sie nicht ausreicht und darüber hinaus psychotherapeutische Hilfe nach der Amokfahrt brauchen, im Brüderkrankenhaus Trier an die OEG-Traumaambulanz (Opferschutzambulanz)  sowie an die BG-Ambulanz für arbeitsbedingte psychische Erkrankungen bzw. Menschen, die im Rahmen ihrer Arbeitstätigkeit ein traumatisches Ereignis erlebt haben, wenden. 

Beide Anlaufstellen sind unter 0651 208 2251 zu erreichen.

AHA! Corona-Update

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Corona-Virus.
Das Servicecenter der Stadt Trier und des Landkreises Trier-Saarburg betreuen die Corona-Hotline des Gesundheitsamts. Die Hotline ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 0651/718-1817 erreichbar.

Corona-Anlaufstellen in Trier

Die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz listet auf ihrer Webseite die derzeitigen Corona-Anlaufstellen für Trier auf. Bevor Sie eine Anlaufstelle aufsuchen, klären Sie bitte vorher telefonisch ab, ob dies die richtige Anlaufstelle für Sie ist.

Hier geht es zur Übersicht der Anlaufstellen.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.