BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Banner Chirurgie
Ambulanz
Ambulante Operationen
Stationäre Behandlung
Downloads
Veranstaltungen

Informationen zur ambulanten Behandlung

Zur Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie gehört eine große Ambulanz, in der auch vor- und nachstationäre Behandlungen stattfinden. Sie werden dort von einem freundlichen und kompetenten Team aus Ärztinnen/Ärzten, Krankenschwestern-/Pflegern und Arzthelferinnen betreut.

Wir bieten Ihnen verschiedene Sprechstunden an, die speziell auf das breite Spektrum unserer chirurgischen Tätigkeit eingerichtet sind. Gemeinsam mit unseren Patientinnen und Patienten und in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten legen wir hier den Behandlungsablauf fest, der auf die jeweilige Erkrankung und die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen ist. Wir klären unsere Patienten/-innen und ihre Angehörigen bereits hier über die geplante Operation auf und beantworten alle entstehenden Fragen.
Für weitergehende Fragen stehen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch oder über die angegebenen Telefonnummern zur Verfügung.

Terminvereinbarung

Zur Terminvereinbarung für unsere ambulanten Sprechstunden oder die stationäre Aufnahme wenden Sie sich bitte an unsere Chirurgische Ambulanz:

Simone Scheiblich / Ruth Grün / Anne Backes
Telefon: +49 (0)651 208-2613
Telefax: +49 (0)651 208-2618
E-Mail: chirurgie@bk-trier.de   

Sie finden unser Büro in Zimmer 98, Erdgeschoss des D/E-Traktes,  in unmittelbarer Nähe der Haupteingangshalle.

Eine Kontaktaufnahme zur Terminvereinbarung ist via Email jederzeit gerne möglich.

So erreichen Sie uns

Wenn Sie die Eingangshalle des Brüderkrankenhauses betreten, gehen Sie scharf rechts durch das Foyer. Sie durchschreiten eine Glastür, die in den Bereich verschiedener Ambulanzen führt. Schräg links hinter dieser Glastür finden Sie unsere chirurgische Anmeldung in Raum 98. Dort können Sie sich zur ambulanten Behandlung anmelden und die Aufnahmeformalitäten erledigen, bevor Sie sich dann in den Wartebereich der chirurgischen Ambulanz begeben, von wo Sie unser Ambulanzteam persönlich abholt und in den Untersuchungsraum führen wird.

Kooperation

Weiterhin kooperieren wir mit dem Bereich Chirurgie im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) für Kardiologie, Chirurgie und Neurochirurgie in Trier.
Informationen zum chirurgischen Behandlungsspektrum und die Kontaktdaten finden Sie hier: MVZ der Barmherzigen Brüder Trier - Chirurgie

 

Ambulante Operationen

Der medizinische Wandel vollzieht sich schneller denn je. Operationen wie z.B. Leistenhernien oder Venenoperationen werden heute in aller Regel ambulant durchgeführt, während diese Patienten noch vor einigen Jahren bis zu einer Woche im Krankenhaus verbringen mussten.

Durch besondere Operationsmethoden und speziell auf das ambulante Operieren abgestimmte Narkose­verfahren ist es heute möglich, solche Eingriffe ambulant durchzuführen, so dass Sie nach dem Eingriff noch am gleichen Tag die Klinik verlassen können.
Für Sie besteht der Vorteil darin, dass Sie in Ihrer  gewohnten Umgebung bleiben können, in der Sie sich in aller Regel schneller von dem Eingriff erholen.
Besonders wichtig sind eine gezielte und auf den Eingriff abgestimmte Schmerztherapie, um die Wundschmerzen so gering wie möglich zu halten.

Folgende Operationen führen wir ambulant durch:

  • Beseitigung von Leisten- und Nabelbrüchen
  • Lymphknotenentfernungen
  • Venenchirurgie
  • Legen oder Beseitigen von Dialysezugängen (Shunt, Demers)
  • Legen oder Entfernen von Port-Kathetern zur Chemotherapie oder parenteralen Ernährung

Die Entscheidung, ob die Operation ambulant oder stationär durchgeführt werden kann und soll, erfolgt nach einer eingehenden ambulanten Untersuchung und Vorstellung beim Anästhesisten (Narkosearzt) unter Abwägung Ihrer Begleiterkrankungen und Ihres persönlichen Risikoprofils.

Mit diesem Konzept möchten wir eine schnelle, kompetente und schonende Behandlung erreichen, damit Sie schon wenige Stunden nach dem Eingriff in Ihre häusliche Umgebung entlassen werden können.

Vor und nach der Operation werden Sie auf der Station 3C betreut (Tel.: 0651-208-2400). 
Nach der Operation können Sie sich in einem Krankenhausbett von der Operation erholen, bevor Sie nach einer nochmaligen fachärztlichen Untersuchung durch den Chirurgen und den Narkosearzt in ambulante Weiterbehandlung entlassen werden. In der Regel wird Ihr Hausarzt oder der einweisende Facharzt die postoperative Kontrolle und weitere ambulante Behandlung  übernehmen. Einen Arztbericht mit Informationen über die durchgeführte Operation und den zu erwartenden Heilverlauf (z.B. Zeitpunkt der Fädenentfernung) geben wir Ihnen sofort mit.

Es ist auch jederzeit möglich, eine ambulante Operation in einen stationären Krankenhausaufenthalt umzuwandeln, falls Sie sich nach der Operation nicht in der Lage fühlen, wieder nach Hause zu gehen. 
Sollten Sie nach der ambulanten Operation Fragen haben oder Beschwerden auftreten, können Sie sich natürlich jederzeit an uns wenden.
Den Dienst habenden Chirurgen erreichen Sie außerhalb unserer Sprechstundenzeiten über unser Zentrum für Notaufnahme.

 

Informationen zur stationären Behandlung

Visite auf unserer Wachstationzoom

Im Vorfeld einer geplanten stationären Behandlung treten viele Fragen auf.
Deshalb bieten wir Ihnen auf den folgenden Seiten einen Überblick über die Abläufe rund um Ihren stationären Aufenthalt, um Ihnen die Vorbereitung auf den Krankenhausaufenthalt etwas zu erleichtern.

Falls Sie Fragen haben, können Sie uns gerne ansprechen!

Anmeldung

Am Beginn Ihres Krankenhausaufenthaltes steht die Anmeldung. Sie ist notwendig, damit Ihr Aufenthalt organisatorisch geordnet abläuft. Unsere Aufnahmebüros befinden sich im Bereich der Eingangshalle rechts neben der Pforte.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung den roten Einweisungsschein über "Verordnung von Krankenhauspflege" von Ihrem Arzt mit. Neben dem roten Einweisungsschein benötigen wir auch einige Auskünfte zu Ihrer Person. Dazu wird das Aufnahmepersonal Fragen an Sie richten. Zur Aufnahme ist ein Aufnahmevertrag notwendig. Gerne sprechen unsere Mitarbeiter in der Anmeldung mit Ihnen die Vertragsbestandteile und die möglichen Wahlleistungen durch.

Ärztliche und pflegerische Versorgung

Nach der Aufnahmeuntersuchung, die zentral auf der Station 2E – Zimmer 206 – stattfindet, wird für Sie ein spezieller Untersuchungs- und Behandlungsplan ausgearbeitet. Der zuständige Arzt bespricht mit Ihnen die bevorstehenden Untersuchungen und geplanten Therapiemaßnahmen. Für viele Maßnahmen ist Ihre gesonderte Zustimmung erforderlich.

Stationen / Ambulanz

Station 1A1 – Wachstation
(Intermediate Care)

Oberarzt Dr. med. Fadie El Odeh
Stationsleitung: Wolfgang Willems
Tel. +49 (0)651-208-2335
Fax: +49 (0)651-208-2339

Station 1A - operative Normalstation

Oberarzt Dr. med. Ulrich Seider
Stationsleitung: Wolfgang Willems
Tel. +49 (0)651-208-2335
Fax: +49 (0)651-208-2339

 

Station 2E1 - Darmzentrum / Viszeralchirurgie

Oberarzt Dr. med. Christoph Schuh
Oberarzt Dr. med. Peter Werle
Stationsleitung: Wolfgang Dühr
Tel. +49 (0)651-208-3200
Fax: +49 (0)651-208-3209

Station 2E2- Gefäßzentrum

Oberärztin Dr. med. Christina Schneider
Oberärztin Dr. med. Elke Lenz
Stationsleitung: Wolfgang Dühr
Bereichsleitung: Daniela Harvey-Blum
Tel: +49(0)651-208-3250
Fax: +49 (0)651-208-3259

 

Station 4B – Wahlleistungsstation

Leitender Oberarzt Dr. med. Stefan Franzen
Bereichsleitung: Ludwig Mayer
Tel. +49 (0)651 208-2430
Fax: +49 (0) 651 208-2439

Station 3C – Ambulantes Operieren

Stationsleitung: Rüdiger Brandt
Tel: +49 (0)651 208-2380


 

Chirurgische Ambulanz 

Ambulanzbüro:

Simone Scheiblich, Ruth Grün, Anne Backes
Tel: +49 (0)651 208-2613
Fax: +49 (0)651 208-2618

Schreibbüro:

Ingrid Sakwerda

Pflegerische Betreuung:
Teamleitung: Sabine Koster-Schalow
Claudia Lauck, Stefanie Hammes, Tanja Junk, Karin Mittler, Eric Augsten

Stationsarzt

Ihr Arzt bespricht die Einzelheiten mit Ihnen und berät Sie in allen medizinischen Fragen. Wenn Sie oder Ihre Angehörigen einen Gesprächstermin wünschen, wenden Sie sich bitte an das Pflegeteam oder direkt an Ihren Stationsarzt. Auskünfte an Ihre Angehörigen werden nur mit Ihrem ausdrücklichen Einverständnis erteilt.

Das Pflegeteam

Mit Krankenschwestern und Krankenpflegern werden Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes den meisten Kontakt haben. Sie unterstützen Sie bei allen Tätigkeiten, die Sie in Ihrer momentanen Lebenssituation nicht selber ausführen können. Vorrangiges Ziel der Pflege ist dabei immer, dass Sie möglichst bald Ihre Unabhängigkeit wiedererlangen. Das Pflegepersonal betreut Sie im Schichtdienst rund um die Uhr. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie aus diesem Grunde verschiedene Bezugspersonen kennen lernen. Unser Pflegeteam steht Ihnen und Ihren Angehörigen gerne auch für Schulungen und Beratungen (z.B. Stomapflege, Verbandstechniken etc.) zur Verfügung. 

Unterbringung von Angehörigen

Wenn Ihre Angehörigen während Ihres Aufenthaltes in unserer Klinik in Ihrer Nähe bleiben bzw. wohnen möchten, empfehlen wir die Unterbringung im Gästehaus des Brüderkrankenhauses. Patienten und deren Angehörige können dort zu einem vergünstigten Preis übernachten.
Weitere Informationen und Zimmerreservierungen erhalten Sie unter  +49 (0)651 208-1026.

Checkliste mit Informationen zu Ihrem stationären Aufenthalt

Liebe Patientin, lieber Patient,

Sie haben mit uns einen Termin zur stationären Krankenhausbehandlung vereinbart.
Die nachfolgenden Informationen sollen Ihnen die Vorbereitung erleichtern.

Ihre Checkliste für den Aufnahmetag – bitte bringen Sie mit:

  • Die Versichertenkarte Ihrer Krankenkasse
  • Eine stationäre Einweisung Ihres Hausarztes oder Facharztes
  • Alle Medikamente, die Sie zurzeit einnehmen (incl. Dosierung). Wir besorgen Ihre Medikamente in unserer Apotheke und stellen Ihnen diese für den gesamten Aufenthalt zur Verfügung.   
  • Befunde, Arztbriefe, Röntgenbilder (CT, MRT etc.) von anderen Ärzten oder Krankenhäusern
  • Blutgruppen-, Marcumar-, Herzschrittmacher-  oder Allergieausweis
  • Vorhandene Hilfsmittel wie Rollator, Verbandsschuhe, Gehstützen usw.
  • ggfs. Patientenverfügung
  • ggfs. Bestellungsurkunde (Vorsorgevollmacht und/oder Betreuungsverfügung)
  • Persönliches: Hausschuhe, Bademantel oder Trainings-Anzug, Nachtwäsche, Körperpflegeartikel, Handtücher, Waschlappen, Zahnbürste, Brille
  • Wertsachen: Bringen Sie bitte keine bzw. möglichst wenige Wertsachen mit, da bei Verlust hierfür nicht gehaftet werden kann.

Checkliste


Aufnahme:

Bitte melden Sie sich zum vereinbarten Termin in dem Aufnahmebüro der Verwaltung (rechts in der Haupt-Eingangshalle). Kommen Sie anschließend in unser zentrales Aufnahmezimmer:

  • Station 2E − Zimmer 206
  • Wahlleistungsstation: Station 4B

Dort werden Sie von unserem Pflegepersonal begrüßt und mit dem Ablauf während der stationären Behandlung vertraut gemacht. Der aufnehmende Arzt wird Sie untersuchen und die weiteren Untersuchungen und das Behandlungskonzept mit Ihnen absprechen.


Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Krankenhausaufenthalt bei uns und gute Genesung. Sollten Sie noch Fragen haben, rufen Sie uns bitte an: +49 (0)651 208-2613.


 

Patientenratgeber

 

Informationsveranstaltungen

Wir bieten regelmäßig Informationsveranstaltungen für Patienten zu unterschiedlichen Themen an.

Termine:

Auch in 2019 möchten wir Sie wieder über die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten von verschiedenen Erkrankungen aus unseren Spezialgebieten im Rahmen von Patientenveranstaltungen informieren.

Folgende Patienteninformationsveranstaltungen sind in Vorbereitung:

23.10.2019
20.11.2019 - Gefäßtag

Die genauen Themen und das Programm finden Sie demnächst hier!

 
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen