BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
02.06.2017

Klassen Beste

MTRA des Brüderkrankenhauses von saarländischer Ministerin ausgezeichnet

Klassen Beste

Seit ihrem Abschluss als Medizinisch-technische Radiologie-Assistentin (MTRA) am Uniklinikum Homburg arbeitet Judith Klassen im Brüderkrankenhaus. Während ihrer Ausbildung wurde die 31-Jährige, die zuvor mehrere Jahre als Arzthelferin in einer Trierer Fachpraxis gearbeitet hatte, von unserem Hause durch ein Stipendium unterstützt. Sie schätze vor allem den Teamgeist im Zentrum für Radiologie, Neuroradiologie, Sonographie und Nuklearmedizin, erklärt sie. Im November 2016 wurde Judith Klassen von der saarländischen Gesundheitsministerin als landesweit beste Absolventin ihres Ausbildungsjahrgangs ausgezeichnet.  


Glückwunsch, Frau Klassen! Was muss man mitbringen, um als MTRA arbeiten zu können?
Judith Klassen: Spaß im Umgang mit Patienten und mit der Technik. Wir MTRAs haben ja mit Beidem zu tun, deshalb müssen wir sowohl Empathie für Menschen mitbringen als auch ein Faible für medizintechnische Geräte und deren Neuerungen haben.


Was reizt Sie denn besonders an Ihrer Arbeit?
Judith Klassen: Das breite Aufgabenspektrum und dass wir sehr eigenständig arbeiten können. Wir sind für die komplette Diagnostik zuständig, von Röntgen über CT bis MRT. Außerdem assistieren wir bei interventionellen Eingriffen in der Angiographie und arbeiten in der Nuklearmedizin sowie in der Strahlentherapie. MTRA ist ein wirklich vielseitiger Beruf.


In Ihrem Ausbildungsjahrgang schlossen Sie saarlandweit als beste Absolventin ab. Haben Sie einen Tipp für aktuelle MTRA-Auszubildende oder solche, die es werden wollen?
Judith Klassen: Durchhaltevermögen braucht man, die Ausbildung ist schon sehr intensiv. Aber wer sie erfolgreich bestanden hat, der ist auch sehr gefragt. Der Bedarf an MTRAs  ist riesig, und es lohnt sich in jedem Fall, die Ausbildung zu machen.

 
 
 
4
 
 
 
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen