BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Banner Urologie
Ambulanz
Stationäre Behandlung
Ambulante Operationen
Patientenratgeber

Urologische Ambulanz

Der Schwerpunkt unserer ambulanten Tätigkeit liegt in der vor- und nachstationären Therapie und Betreuung unserer Patienten. Hierbei können gemeinsam mit unseren Patientinnen und Patienten und in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten Behandlungsabläufe für die jeweilige Erkrankung und die individuellen Bedürfnisse festgelegt werden.

Zur Therapie der urologischen Krebserkrankungen bieten wir daher spezielle Sprechstunden vor einer geplanten Therapie an. Diese umfassen eine Prostatakrebssprechstunde sowie eine uroonkologische Sprechstunde für die übrigen urologischen Krebserkrankungen.
Auch zur Therapieplanung im Bereich der Steinbehandlung oder der Kinderurologie kann zuvor eine ambulante Vorstellung erfolgen.

Bei Bedarf klären wir unsere Patienten/-innen und ihre Angehörigen bereits hier über die geplante Operation auf und beantworten alle entstehenden Fragen, so das die Therapie später bereits am Aufnahmetag in das Krankenhaus ohne weiteren Zeitverlust durchgeführt werden kann. Unsere Institutsambulanz steht Ihnen daher auf Einweisung durch einen niedergelassenen Facharzt oder Hausarzt zur Überprüfung der Notwendigkeit einer eventuellen Krankenhausbehandlung offen.

Darüber hinaus können Sie sich als Privatpatient in der Privatsprechstunde von Dr. Neisius vorstellen. Eine reguläre Kassensprechstunde bieten wir nicht an.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Sekretariat der urologischen Abteilung gerne zur Verfügung.

Ambulante Terminvereinbarungen

Zur Vereinbarung eines ambulanten Termins wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an das Sekretariat der Abteilung für Urologie und Kinderurologie:

Woog, Nadine

Nadine Woog

Sekretariat
Ambulante und stationäre Abrechnung
Abteilung: Urologie und Kinderurologie

Tel: +49 651 208-1683
Fax:+49 651 208-2698
urologie@bk-trier.de

Grommes, Sandra

Sandra Grommes

Sekretariat
Ambulante Termine / Vergabe stationärer und ambulanter Operationstermine
Abteilung: Urologie und Kinderurologie

Tel: +49 651 208-2682
Fax:+49 651 208-2698
urologie@bk-trier.de

Sie finden unser Sekretariat in Zimmer 167 in der 3. Etage des D-Traktes.

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do 07:30 – 16:00 Uhr
Mi 07:30 – 16:00 Uhr
Fr 07:30 – 16:00 Uhr
 

Stationäre Behandlung

Ein anstehender stationärer Aufenthalt im Krankenhaus wirft oftmals viele Fragen auf.
Um Ihnen die anstehenden Abläufe näherzubringen, haben wir hier einige Informationen zu Ihrer stationären Behandlung in unserer Klinik zusammengetragen um Ihnen die Vorbereitung zu erleichtern.
Sollten Sie weitergehende Fragen in Verbindung mit Ihrem geplanten Aufenthalt haben, scheuen Sie sich nicht uns per E-Mail (urologie@bk-trier.de) oder telefonisch (+49 (0)651 208-2682) zu kontaktieren!

Anmeldung

Unsere Aufnahmebüros für alle stationären Patienten befinden sich im Bereich der Eingangshalle rechts neben der Pforte. Sie erkennen sie an den Glastüren und dem davor eingerichteten Ampelsystem.
Patienten, die bereits vorstationär bekannt sind oder zu einem ambulanten Eingriff kommen, müssen sich hier nicht anmelden!

Bitte bringen Sie zur Anmeldung den roten Einweisungsschein über "Verordnung von Krankenhauspflege" von Ihrem Arzt mit. Neben dem roten Einweisungsschein benötigen wir auch einige Auskünfte zu Ihrer Person. Darüber hinaus wird hier der Behandlungsvertrag geschlossen. Über die Vertragsbestandteile und die möglichen Wahlleistungen informieren Sie unsere Mitarbeiter.

Urologisches Aufnahmezimmer

Nach erfolgter stationärer Anmeldung begeben Sie sich in unser zentrales Aufnahmezimmer in der 3. Etage des D-Traktes, Raumnummer 357.1. Hier können Sie zunächst im Wartebereich vor dem Aufnahmezimmer Platz nehmen. Sie werden anschließend aufgerufen und mit dem Ablauf während der stationären Behandlung vertraut gemacht. Der aufnehmende Arzt wird Sie untersuchen und die weiteren Untersuchungen und das Behandlungskonzept mit Ihnen absprechen.
Gegebenenfalls schließt sich hieran noch die Vorstellung in der Narkoseabteilung zum Aufklärungsgespräch bzgl. einer geplanten Narkose an.

Stationen

Nachdem die stationäre urologische Aufnahme erfolgt ist, geht es weiter zu den urologischen Stationen.
Die urologische Bettenstation ist die Station 3D im gleichen Trakt wie das urologische Aufnahmezimmer und die urologische Institutsambulanz.
Wahlleistungspatienten finden ihr Zimmer in der Regel auf der Wahlleistungsstation 3B.

Checkliste

Um Ihnen die Vorbereitung auf Ihren stationären Aufenthalt zu erleichtern, finden Sie hier eine Checkliste zum ausdrucken mit allen wesentlichen Informationen rund um Ihre geplante Behandlung.

Checkliste „Patienteninfos – Merkblatt stationär“

Unterbringung von Angehörigen

Sollten Sie während Ihres Aufenthaltes in unserer Klinik nicht auf die Nähe Ihrer Angehörigen verzichten wollen, gibt es die Möglichkeit der Unterbringung im Gästehaus der Barmherzigen Brüder Trier. Patienten und deren Angehörige können hier zu einem vergünstigten Preis übernachten.
Für weitere Informationen und Zimmerreservierungen kontaktieren Sie uns bitte unter +49 (0)651 208-1026.

 

Ambulante Operationen

Einige kleinere urologische Eingriffe können auch ambulant durchgeführt werden. Hierzu gehören z.B. Hydrozelen („Wasserbruch“)- oder Spermatozelenoperationen oder die Zirkumzision (Beschneidung) bei Vorhautverengung.
Ambulante Operationen finden in unserer Klinik in der Regel montags statt. Nach vorheriger ambulanter Indikationsprüfung und Aufklärung sowie entsprechender Terminvereinbarung erfolgt die Aufnahme am Operationstag auf die Station 3C.
Nach erfolgter Operation und Nachmittagsvisite findet die Entlassung noch am selben Tag statt.

Sollten Sie Zweifel haben, ob der bei Ihnen geplante Eingriff zu den ambulant durchführbaren Operationen zählt, oder weitere Fragen zum Thema ambulante Operationen haben, stehen wir Ihnen unter Tel. 0651 208-2682 gerne zur Verfügung!


 

Patientenratgeber zum Umgang mit urologischen Erkrankungen

Viele Menschen in Deutschland sind betroffen von Funktionsstörungen der Blase oder des Genitalbereiches und leiden dabei unter Inkontinenz, Schmerzen oder Anderem.
Nach einer medizinischen Behandlung, z.B. einer Operation, sind bestimmte Verhaltensmaßnahmen sinnvoll und notwendig.
Nachfolgende Informationen in Zusammenarbeit mit unserem Patienten-Informationszentrum (PIZ) sollen Ihnen Hilfestellung geben, damit auch durch Ihre Mithilfe Ihre Genesung komplikationsfrei verläuft und/oder Sie sich auf eine veränderte Lebenssituation angemessen einstellen können.

            

 
 
 
 
 

Diese Website verwendet Cookies.
Unsere Cookies helfen uns dabei, Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu bieten und unsere Website ständig für Sie zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button „Akzeptieren“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Diese Verwendung können Sie durch das Klicken auf die vorhandene Schaltfläche individuell einstellen. Weitere Informationen über die Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.