BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Brüderkrankenhaus Trier

Vaskulitis-Tag

Vortrag

Ziel

Im Albertus-Magnus-Saal des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier findet am Samstag, den 08. Juli 2017, von 10.00 bis 15.00 Uhr eine Patientenveranstaltung rund um die Erkrankung Vaskulitis statt.

 
Termin
08.07.2017 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
 
Ort
Krankenhaus der Bamrherzigen Brüder Trier
 
 

Experten informieren unter anderem über aktuelle Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten von entzündlich-rheumatischen Gefäßerkrankungen. Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen. Veranstaltet wird der Vaskulitis-Tag von der Abteilung für Innere Medizin II im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier und der Selbsthilfegruppe Vaskulitis e.V.. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Vaskulitis ist eine entzündliche Erkrankung der Blutgefäße, welche durch autoimmunologische Prozesse ausgelöst wird und zu Organschädigungen führen kann. Internisten und eine Neurologin klären am 08. Juli unter anderem über die verschiedenen Ausprägungen von Vaskulitiden sowie die entsprechende Behandlung der Wahl auf.

Dr. med. Inge Weimar, Oberärztin der Abteilung für Neurologie und Neurophysiologie im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier, geht in ihrem Vortrag auf das Thema „Zerebrale Vaskulitis, Symptome und Differentialdiagnosen“ ein. Daran schließt Dr. med. Linda Haas, Oberärztin der Abteilung für Innere Medizin II im Brüderkrankenhaus, mit Informationen zu „Schwangerschaft bei Vaskulitis und unter Rheuma-Therapie“ an.

In den letzten beiden Vorträgen geben Professor Dr. med. Stefan M. Weiner, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin II im Brüderkrankenhaus, und sein Kollege Dr. med. Manfred Rittich, Chefarzt der Inneren Abteilung im St. Elisabeth-Krankenhaus, aus Gerolstein jeweils ein Update zu aktuellen Entwicklungen in der Behandlung von entzündlich-rheumatischen Gefäßerkrankungen. Während Professor Weiner die Therapiemöglichkeiten von Vaskulitiden erläutert, konzentriert sich Dr. med. Manfred Rittich auf die Diagnostik bei Vaskulitiden.

 

Was ist Vaskulitis?

Unter einer Vaskulitis versteht man Erkrankungen, bei denen es durch autoimmunologische Prozesse zu Entzündungen der Blutgefäße kommt, wodurch das versorgte Organ ebenfalls geschädigt wird. Je nachdem, welche Blutgefäße in welchem Organ von der Krankheit befallen sind, ist das Beschwerdebild unterschiedlich. Manchmal sind nur die großen Blutgefäße betroffen, manchmal nur die kleinen. Manchmal schwillt die Gefäßinnenhaut an, so dass ein vollständiger Verschluss droht. Andere Gefäße werden ausgedehnt und bilden Ausbuchtungen, die reißen und lebensbedrohliche Blutungen verursachen können. Außerdem besteht die Gefahr, dass sich in den Aussackungen Blutgerinnsel bilden.

 
Vaskulitis-Tag 2017
 
 
 
5
 
 
 
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen